Widmen wir uns an dieser Stelle meinen leer gewordenen Produkten aus dem Monat Juli. Einige davon haben mich monatelang begleitet, daher sind diese Mini Reviews hoffentlich wie immer hilfreich und interessant für euch. Bitte berücksichtigt, dass nicht alles davon auch im Juli Aufgebraucht wurde. Aus irgendeinem Grund waren sie dann einfach nahezu gleichzeitig leer.

 

Aufgebraucht im Juli 2019 - Ab in den Müll

 



 

Aufgebraucht – Juli 2019

 

Aufgebraucht im Juli 2019 - Ab in den Müll

 

may lindstrom skin – the blue cocoon beauty balm concentrate

Von den Produkten der Marke hatte ich viel Gutes gehört und war neugierig. Wenn es um die Pflegewirkung geht, kenne ich nichts Vergleichbares. Es ist ein recht fester Balm, von dem ich nur sehr wenig brauchte. Was ich allerdings als zu intensiv empfand war der Duft. Ich konnte es langfristig einfach nicht ertragen und habe das Produkt daher ab und an als Körperpflege verwendet. Definitiv Verschwendung eines so teuren Produktes, aber immer noch besser als es gar nicht mehr zu verwenden.

 

Dr. Bronner’s – 18-in-1 Naturseife – Kirschblüte

Diese Seife hat mich als Duschprodukt regelmäßig ins Fitnessstudio begleitet. Die Flasche war kompakt, ergiebig und ich hatte noch einen angenehmen leichten Duft. Definitiv eine gute Wahl, welche mir sehr gut gefallen hat.

 

Balea – Bade Sirup Caramel

In der Theorie klang das Ganze nach einem tollen Badeerlebnis. In der Praxis war davon im Badewasser nicht wirklich viel bemerkbar. Dabei war ich wirklich großzügig mit der Menge. Daher kein Produkt was ich unbedingt nachkaufen würde.

 

Tanamera – Badepulver – Tropisches Ingwer*

Ich habe nun schon einige Duftrichtungen ausprobiert und muss noch immer die Luft anhalten wenn ich das Puder ins Badewasser gebe. Es ist so fein, dass ich es sonst einfach schaffe etwas davon einzuatmen und husten muss. Der Duft ist ist der Packung toll, geht allerdings im Badewasser etwas unter. Wenn man mal etwas Besonderes möchte, sicherlich eine gute Wahl. Für das wöchentliche Badevergnügen eher nicht geeignet.

 

Neutrogena – Handcreme mit Nordic Berry*

Handpflege ist bei mir immer eine gute Wahl, wenn es um Produkte zum Ausprobieren geht. Diese roch nicht nur lecker, sondern hat auf eine wirklich gute Pflegewirkung. Einzig und allein die Tatsache, dass es zum Ende hin schwer war noch Produkt heraus zu bekommen, war etwas anstrengend.

 

This Works – deep sleep pillow spray

Ein Teil der Wirksamkeit ist sicherlich der Glaube, aber wenn’s am Ende des Tages mir an vielen Nächten einen besseren Schlag beschert, dann beschere ich mich nicht 🙂 Es wird nun schon seit geraumer Zeit regelmäßig nachgekauft. Genauer vorgestellt habe ich euch das Produkt in diesem Beitrag.

 

STYX – granatapfel Duschgel*

Grundsätzlich riecht Granatapfel nicht nach Viel, so dass auch das Duschgel einen eher dezenten Duft hat. Ich habe das ganze als Handseife verwendet und empfand es als nicht austrocknend und meine Hände hatten nach dem Waschen einen sehr dezenten Duft. Definitiv mal eine etwas andere Duftrichtung.

 

Isana – Cremedusche – Kaffee & Vanille

Auch dieses Duschprodukt durfte mich zum Sport begleiten und wurde daher auch entsprechend schnell leer. Der Duft erinnerte mich an einen Milchkaffee und fand meine Nase definitiv sehr angenehm. Wer auf Produkte mit Kaffeeduft steht, der sollte zumindest mal dran schnuppern. Nicht ganz die Intensität eines Espresso, aber zumindest ein leichter Anteil ist enthalten.

 

Dove – Sensitive Mizellen Pflegedusche

Wenn ich daheim geduscht habe, dann wollte ich an den heißen Tagen zur Abwechslung mal etwas haben, dass einfach nur “sauber” duftet. Während alle anderen Duschprodukte da deutlich mehr parfümiert waren, gab es hiermit das Kontrastprogramm. Eine sehr angenehme Abwechslung, welche ich mir gut vorstellen kann einmal nachzukaufen. Erfreulicherweise habe ich meine Duschprodukte tatsächlich soweit reduziert bekommen, dass ich im Moment sogar regelmäßig Welche nachkaufen muss 🙂

 

Aufgebraucht im Juli 2019 - Ab in den Müll

 

Clinique – moisture surge extended thirst relief

Meine Haut hat in den letzten Monaten nicht unbedingt eine gute Phase. Nachdem mich erst eine allergische Reaktion geärgert hat, machten mir dann üble Unterlagerungen und Pickel zu schaffen. Also ging es zum Hautarzt und ich habe etwas verschrieben bekommen. Der Hautzustand wurde schnell besser, allerdings trocknete es meine Haut extrem aus. So brauchte ich sehr viel von dieser Pflege, welche meiner Meinung nach ihrem Namen nicht gerecht wird. Ich empfinde das ganze eher als leichte Pflege. Ich brauchte massig davon und so war das Töpfchen sehr schnell leer. Kein Produkt was ich nachkaufen würde. Wer dagegen eine sehr leichte Pflege sucht, welche schnell einzieht und keinen Film hinterlässt, der dürfte damit tatsächlich glücklich werden.

 

Darphin – Illuminating Oil Gel-Cream

Ich mag die Produkte der Marke und habe bereits einiges ausprobiert. Diese Creme wird als Fullsize definitiv nicht bei mir einziehen. Es hat eine Weile gedauert, aber ich konnte sie als Ursache dafür identifizieren, dass meine Gesichtshaut Tag für Tag mehr Pickel bekommen hat 🙁

 

Oribe – Dry Texturizing Spray

Nachdem dieses Produkt sehr gelobt wird, habe ich mich über diese Minigröße in einem Set sehr gefreut. Entweder mache ich etwas verkehrt, oder bei meinen Haaren bringt es nicht wirklich was. Ich konnte jedenfalls keinen wirklichen Effekt bemerken, den ich als Besonders empfunden habe.

 

Paula’s Choice – Resist Weekly Resurfacing Treatment 10% AHA

Definitiv nichts für Sensibelchen oder Diejenigen, welche solch hohe Konzentrationen nicht gewohnt sind. Auch empfehle ich, kleinere offene Wunden zu meiden (sonst fühlt es sich ganz besonders toll an 🙂 ). Es hat mir (zumindest seinen Beitrag geleistet neben anderen Produkten) nach meiner unschönen Erfahrung mit dem Darphin Produkt geholfen meinen Hautzustand nach und nach wieder etwas zu verbessern.

 

ALCINA – Curl Emulsion

Dieses Pröbchen gabs von meiner Friseurin und hat bei meinen glatten Haaren für ein kleines bisschen mehr Halt gesorgt. Es ist ein Pflegeprodukt für Sprungkraft und kann bei lockigem Haar sicherlich gut funktionieren. Auch wenn ich nicht die ideale Zielgruppe bin, fühlte es sich gut in meinen Haaren an.

 

VICHY – Pureté Thermale Augen Make-Up Entferner

Definitiv mein liebster Entferner, den ich in all den Jahren ausprobiert habe. Mascara Schichten entfernt er bisher am sanftesten und effizient. Eine Zeitlang gab es ihn nicht mehr im Handel und ich bin froh, dass ich ihn jüngst wieder entdecken konnte. Da er nicht der günstigste ist, werde ich ihn nicht jedes Mal nachkaufen, aber ab und an werde ich ihn mir definitiv gönnen.

 

BIODERMA – Sensibio H2O

Als Make-Up Entferner benutze ich das ganze nicht. Eher um am Morgen oder Abend noch einmal als letzten Schritt über die Gesichtshaut zu gehen. Auch Swatches lassen sich damit gut entfernen. Diesbezüglich macht es seine Sache richtig gut und es ist eine innige Freundschaft zwischen uns entstanden.

 

Aufgebraucht im Juli 2019 - Ab in den Müll

 

ARTDECO – Wimpernzange

Vor vielen, vielen Jahren habe ich mir diese Wimpernzange gekauft. Sie passt sehr gut zu meiner Augenform und meine Wimpern werden daher gut erwischt und gebogen. Viele Jahre hat sie mir gute Dienste geleistet und nun ist irgendwann die kleine Schraube rausgefallen, die den unteren Teil zusammenhält. Da ich noch ein weiteres Exemplar davon habe, muss ich mich also nicht sofort nach Ersatz umschauen. Auch nach all den Jahren bin ich noch immer sehr glücklich mit ihr.

 

trend IT UP – Professional Nail File

Nachdem es P2 nicht mehr lokal gibt, musste ich auf eine neue Marke ausweichen. Da ich diesbezüglich recht faul bin, habe ich genommen was mir spontan gefallen hat. Diese Feile macht ihre Sache gut und werde ich zukünftig nachkaufen. Meine weichen und brüchigen Nägel brauchen einfach etwas Sanftes, was hier definitiv zutrifft.

 

Too Faced – Shadow Insurance Eye Shadow Primer

Seit vielen Jahren verwende ich diese Lidschattenbase bereits und habe zwischendurch mal andere Produkte ausprobiert, bin allerdings immer wieder zu ihr zurückgekehrt. Sie mag zwar nicht zu den günstigeren gehören, dafür hält die Tube allerdings auch wirklich lange und ist sehr ergiebig. Ich mag daran, dass die Entnahme sehr hygienisch ist und der Lidschatten wirklich super hält. Werde ich mir die Shadow Insurance irgendwann einmal nachkaufen? Ich schließe es definitiv nicht aus, sollten meine aktuellen Produkte irgendwann einmal leer sein.

 

Lumos – High Speed Top Coat*

Da ich einen recht hohen Verbrauch habe an Produkten dieser Art, probiere ich gern mal etwas Neues aus. Vor allem wenn es verspricht nicht so schnell anzudicken wie vergleichbare Produkte (wenn ich mich nicht täusche, war das der Grund ihm eine Chance zu geben). Grundsätzlich macht er seine Sache gut, allerdings ist auch hier beim letzten 1/3 Füllstand deutlich zu erkennen, dass das ganze deutlich dickflüssiger wird. So erlebe ich es bei jedem Schnelltrockner, so das ich hier zwei verschiedene Reste zusammengekippt habe und mit etwas Verdünner wieder brauchbar gemacht habe. Daher ist der Lumos Top Coat für mich leider nichts Besonderes.

 

Guerlain – L’O Radiance Concentrate with Pure Gold

Was habe ich mich doch darauf gefreut endlich mal diesen Primer ausprobieren zu können. Zum regulären Preis hätte ich mir ihn vermutlich nie gekauft, so dass ein Pröbchen perfekt war. Er lässt sich gut verteilen, allerdings habe ich auf den “Aha” Moment gewartet. Ich konnte hier leider nichts Außergewöhnliches bemerken, so dass er für mich für einen Kauf definitiv nicht infrage kommen wird.

 

Essence – Wake Up Effect Corrector

Leider ist von einer Beschriftung nicht mehr wirklich etwas erkennbar. Ich meine mich zu erinnern, dass er mal eine einer Spring LE stammte und ein rosafarbener Corrector für meine Augenpartie sehr hilfreich ist. So sehe ich zumindest ein kleines bisschen weniger nach Zombie aus 🙂 Er ließ sich schnell und einfach auftragen sowie verblenden. Ebenfalls hat er sich gut mit anderen Produkten vertragen, welche ich darüber aufgetragen habe. Definitiv ein Produkt, welches ich nachkaufen würde, sofern es im regulären Sortiment erhältlich ist. Leider wäre es mir nicht aufgefallen, wenn dem so wäre.

 

Isana – Nagellack Entferner

Ich gestehe, dass ich faul geworden bin, seitdem es diese Töpfchen gibt. Vom Umweltgedanken einmal abgesehen und dieses wäre der einzige Grund mich einmal selbst an einer Variante zu versuchen. So schwer sollte es ja nicht sein einen passenden Schwamm zu finden. Für Empfehlungen bin ich diesbezüglich offen.

 

MAC – Fix +

Auch nach all den Jahren kann ich den Hype um dieses Produkt einfach nicht nachvollziehen. Ich hatte es vor vielen Jahren gekauft, nachdem es überall zu sehen war. Einen wirklichen Effekt konnte ich an mir nie erkennen und mein Make Up hielt weder besser noch sah es anders aus als Ohne. So habe ich das Spray über die letzten Jahre für Pigmente verwendet (um sie anzufeuchten). Den Sprühnebel fand ich allerdings fein und angenehm, so dass ich wahrscheinlich einfach etwas anderes in die Flasche füllen werde.

 



Ich hoffe diese Übersicht hat euch wieder einen kleinen Eindruck der Produkte vermittelt und vielleicht Interesse dahingehend geweckt, etwas davon auszuprobieren. Was habt ihr im Juli alles Aufgebraucht? Kennt ihr vielleicht etwas von meinen geleerten Produkten selbst?

Unterschrift

 

Transparenz

PR Sample

4 Replies to “Aufgebraucht im Juli 2019 – Ab in den Müll

    1. Ein 100% Kafeeduft ist es definitiv nicht. Mir hats jedenfalls gefallen. Da Geschmäcker allerdings verschieden sind, absolut in Ordnung, wenn Du andere Duftrichtungen bevorzugst. Was sind Deine Favoriten diesbezüglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge