Es ist nun schon wieder fast ein Jahr her, dass ich euch mein letztes Update zum Nagellackaufbrauchprojekt gezeigt habe. Höchste Zeit also mal wieder einen aktuellen Status zu zeigen. Vor fast 5 Jahren hatte ich aktiv damit begonnen meine Nagellack Sammlung zu reduzieren und um mir deutlich zu machen, wie lange es tatsächlich dauert eine Flasche leer zu bekommen, habe ich dieses Vorhaben ins Leben gerufen. Seitdem habe ich tatsächlich einige Lacke leer bekommen und durch neue Farben ersetzt, sofern ich bei einer verbleibenden Anzahl angekommen bin, welche sehr überschaubar war. Ich habe euch ebenfalls zum Vergleich den Stand von vor einem Jahr eingefügt und darunter die Lacke durchgestrichen eingefügt, welche ich seitdem leer bekommen habe.

 

Nagellack

 

 

Vorher

 

 

  • P2 – Beauty Rebel LE screamin’ nail polish – 020 flashing pink ==> NOTD
  • Dr. Pierre Ricaud – 25749 Corail Lumineux* ==> NOTD

 

 

 

  • Mavala – Nail Color Pearl – 126 Electric Green ==> NOTD

 

Aktuell

 

Nagellackaufbrauchprojekt Februar 2017 (3)

 

  • Essie – 699 Pink Parka ==> NOTD
  • Marionnaud – 24 Corail renversant ==> NOTD
  • Make Up Factory – Top Coat – 105* ==> NOTD

 

Nagellackaufbrauchprojekt Februar 2017 (4)

 

  • Dr. Pierre Ricaud – 25905 Beige nacré* ==> NOTD
  • Dr. Pierre Ricaud – 25407 Brun-Violine* ==> NOTD
  • Dr. Pierre Ricaud – 18392 Brun Acajou* ==> NOTD

 

Nagellackaufbrauchprojekt Februar 2017 (2)

 

  • Nubar – NGG227 Reclaim ==> NOTD
  • Yves Rocher – 73 Vert Agave* ==> NOTD
  • Dr. Pierre Ricaud – 25374 Vert Promenade* ==> NOTD

 



Damit hätte ich dann nur drei Flaschen leer bekommen, wovon einige auch noch eine geringere Füllmenge hatten mit 5ml. Da hatte ich schon mal mehr geschafft und bin daher ein kleines bisschen unzufrieden. Dafür kann ich mich darauf freuen, dass einige Farben einen recht niedrigen Füllstand haben und wohl in den nächsten Monaten auch leer werden. Noch immer greife ich auf meinen Tipp zurück, um auf wirklich so viel Produkt wie möglich aufzubrauchen. Auch werde ich im Laufe des Jahres wohl neue Lacke hinzufügen, damit ich wieder auf eine ordentliche Menge kommen werde, welche mir ein gewisses Maß an Abwechslung erlaubt beim Lackieren, da ich auf diese Lacke ja deutlich häufiger zurückgreifen werde. Jahr für Jahr wird mir immer mehr bewusst, wie lange es wirklich braucht auch so eine kleine Größe leer zu bekommen.  Bisher sind alle Lacke noch in einem guten Zustand, müssen aber doch ab und an mal mit etwas Verdünner wieder streichfähig gemacht werden und geschüttelt werden (daher nicht von manch Anblick abschrecken lassen, aber nur so seht ihr den Füllstand wirklich). Bei der letzten Aussortieraktion habe ich mich auch auf wenige verbleibende Brands beschränkt und besitze darüber hinaus nur einige wenige andere Lacke / Marken. Eventuell werde ich diese ja im mein Aufbrauchvorhaben mit aufnehmen. Mal schauen, wie ich mich hier spontan entscheiden werde.
Wie viele Lacke habt ihr im letzten Jahr leer bekommen und verwendet ihr jedes Mal andere Lacke, so dass ihr gar keine Lacke leer bekommt?

 

Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz

6 Replies to “[Update 6] Mein Nagellackaufbrauchprojekt Februar 2017

  1. Ich habe leider aktuell eine echt lackfaule Phase. Das sollte ich dringend wieder ändern, wenn ich den Post sehe. Wäre schade drum, wenn meine lacke nur vergammeln ! Ich habe tatsächlich nur voll wenig lacke jemals geleert.
    Lg kaddi

    1. Wenn ich nicht lackieren würde, hätte ich keine Nägel mehr. Ich brauche es daher neben dem optischen Effekt auch zum Schutz 🙂 Ich kann Dir definitiv empfehlen mal so ein Fläschchen leer zu bekommen. Hat etwas Befreiendes.

  2. Huhu 🙂

    Da hast du doch einiges geschafft, ich freue mich immer schon sehr, wenn ich mal einen 5ml Lack leerkriege. Da ich mich aber zum Kaufstop gezwungen habe, wird meine Sammlung gaaaaanz langsam etwas weniger umfangreich. Aber ein paar Jahr(zehnte) dürfte ich doch noch brauchen 😉

    Liebe Grüße!
    Leona kürzlich veröffentlicht…[Sehenswert] TED-Talks!

    1. Ich hatte mir irgendwann mal vorgenommen keine Lacke mehr zu kaufen. Hat nicht so ganz geklappt, aber ich habe die Anzahl trotzdem drastisch reduziert. Bis ich allerdings alles da´von leer bekommen würde sind Jahrzehnte eine sehr realistische Einschätzung 🙂

  3. Liebe Dani,
    ich habe deinen Blog eben erst entdeckt. Wunderbar! Deine Tipps und Anregungen zum Endlich-mal-verbauchen treffen mich gerade in einer Phase, in der ich versuche, meine gesamten Vorräte auf links zu krempeln, an einer richtig guten Stelle. 😉
    Und was die Nagellacke angeht: die haben mich gerade gestern im Bad angelacht und ich nahm mir sofort vor, dass sie eines der ersten “Opfer” meiner Aufbrauch-Wut werden. Für das Leerkriegen des letzten Restes braucht es übrigens keines Extra-Gimmicks, wie du es hier mal vorgestellt hattest. Ich verwende dafür einfach immer mein Knet-Radiergummi, das ich schon seit Jahren besitze und täglich verwende. Es lässt sich wirklich wie Knete in jede beliebige Form drücken und bietet mit so immer wieder eine gute Halterung für die kleinen Fläschchen.
    Ich komme jetzt sicher öfter vorbei – und will mir ja auch unbedingt noch alles andere ansehen, was du hier so an Tipps zum Besten gegeben hast. Danke dafür!
    LG, Miriam

    1. Dann Herzlich Willkommen und freut mich zu hören, dass ich Dir gleich etwas Ansporn bieten kann.
      In meinem Haushalt gibt es keine Knete sondern immer leere Tablettenhülsen. So muss ich auch nicht mit dem Pinsel in die fast leere Flasche, was je leere sie ist, immer schwieriger wird. So komme ich einfach sofort heran und es ist super einfach. So hat wahrscheinlich jeder seine Methode um zum Ziel zu kommen.
      Bis zum nächsten Mal 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge