Willkommen zurück, zu einem meiner persönlichen Favoriten unter den Posts. Daher widmen wir uns an dieser Stelle meinen leer gewordenen Produkten aus dem Monat Juni 2016. Einige davon haben mich monatelang begleitet, daher sind diese Mini Reviews hoffentlich wie immer hilfreich und interessant für euch. Bitte berücksichtigt, dass nicht alles davon auch im Juni aufgebraucht wurde. Manche Produkte haben mich über Monate begleitet und aus irgendeinem Grund waren sie dann einfach nahezu gleichzeitig leer. Ich bin ja immer noch ein bisschen stolz auf mich, dass im Moment so viele dekorative Produkte dabei sind Smiley

 

Aufgebraucht Juni 2016

 



 

Aufgebraucht Juni 2016

 

Kosmetikschwämmchen

Damit entferne ich am liebsten Masken oder Reinigungsöl. Alle paar Wochen tausche ich es mal gegen ein neues Exemplar aus.

MUJI – Peelable Cotton

Diese Wattepads mag ich richtig gern. Sie sind eher Maxi Größe und ein Pad reicht für beide Augen bzw. das ganze Gesicht. Sie sind sehr weich und angenehm. Ich glaube, das könnten meine neuen Lieblingspads werden.

ebelin – Dekorbox Cupcake

Ich bin halt so ein Designopfer. Ein anderes Argument kann ich hier gar nicht anbringen. Ich finde immer einen Verwendungszweck dafür.

 



 

Aufgebraucht Juni 2016

 

Wella – wellaflex Style & Hitzeschutz Schaumfestiger

Ich hätte nicht gedacht, dass ein Klecks Schaumfestiger so viel ausmachen würde. Damit haben meine Haare deutlich mehr Volumen und hängen nicht einfach nur runter. Wurde bereits nachgekauft. Allerdings eine andere Sorte, welche mir genauso gut gefällt.

 NEWSHA – Daily Ritual Shampoo*

Ich habe es gern täglich verwendet, fand darin jetzt allerdings nichts super außergewöhnliches im direkten Vergleich zu anderen Shampoos.

 COLAB – dry shampoo Paris

Der Geruch war nicht unbedingt Meins, ansonsten hat es ab und an mal die Phase zwischen den Haarwäschen verlängert. Die Haare sahen danach immer wieder gut aus und wenn man es nicht aus 5cm Distanz aufsprüht (für euch ausprobiert Smiley ), dann gibt es auch keinen Grauschleier.

MARULA – Intensive Repair Shampoo+Conditioner / davines – OI Shampoo / PHYTO – Specific Thermoperfect 8

Diverse Probegrößen, welche ich ganz angenehm fand, aber so nach 1-2 Anwendungen kann ich da jetzt nicht unbedingt ein Fazit ziehen. Mehr als ok kann ich daher nicht zu diesen Produkten sagen.

 



 

Aufgebraucht Juni 2016

 

Luvos – Heilerde med Akut-Serum*

Für trockene Stellen (die ich ab und an Allergiebedingt habe) fand ich dieses Serum super. Durch den Pumpspender konnte ich eine kleine Menge entnehmen und genau da auftragen, wo meine Haut wieder etwas schuppig und trocken war.

Rexona – stress control anti-transpirant

Ich habe schon verschiedene Sorten ausprobiert und bisher hat mir jede von Rexona gut gefallen. Den ganzen Tag den Schweiß in Schach zu halten schafft es bei mir auch nicht, aber immerhin rieche ich dann nicht unangenehm verschätzt. Wird bestimmt mal wieder nachgekauft.

La Roche-Posay – Toleriane Mildschäumendes Reinigungsgel

Diese milde Gesichtsreinigung hat mir richtig gut gefallen. Nach der Make Up Entfernung kam es direkt unter der Dusche zum Einsatz. Es erinnert mich an eine Mischung aus Reinigungsöl und ein Waschgel, nur eben ohne Schaum. Ein milchiges Gel, was sich gut verteilen lässt und die Haut angenehm sauber hinterlässt, ohne dass diese spannt oder sich unangenehm anfühlt. Aktuell gibt es bei feelunique 33% Rabatt auf die Marke, was ich auch schon zum Nachbestellen genutzt habe.

Balea – Bodylotion Abenteuerlust

Im Mai habe ich euch diese Lotion in einem Post zu meinen Körperpflegeprodukten näher vorgestellt. Ich mochte den frischen und leicht süßlichen Duft. Die Pflegewirkung war in Ordnung, aber nicht immer ausreichend für mich (je nach Temperatur). Wer eine eher leichte bis mittlere Pflegewirkung sucht, der dürfte hier fündig werden.

Balea – Rasiergel Blueberry Love

Ich bin einfach schwer begeistert vom Duft gewesen Smiley Ansonsten war es auch ein klasse Rasiergel, welches sehr ergiebig war und genau das gemacht hat, was ich von ihm erwartet habe.

 



 

Aufgebraucht Juni 2016

 

essence – quick & easy sponge nail polish remover

Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen meinen lack anders abzulackieren. Es ist einfach eine sehr schnelle und bequeme Variante. Habe ich schon unzählige Male nachgekauft und werde es auch weiterhin tun.

Jeanne En Provence – Sweet Almond Healing hand cream* + Shea butter & Honey Healing hand cream*

Von der Pflegewirkung her waren beide jetzt nicht wirklich überzeugend, aber der Duft war ein Traum. Wenn ich am Morgen im Bad rumhantiert habe ich meine Hände zwischendurch etwas Pflege brauchten, dass waren sie damit für einen kurzen Moment zufrieden. Bevor ich dann zur Arbeit ging wurden sie dann noch einmal mit etwas reichhaltigerem eingecremt. Wer eine eher leichte Pflege mit tollen Duft sucht, der dürfte damit sehr zufrieden sein.

p2 – Color Correcting pen

Auch dieses Produkt wurde schon sehr oft nachgekauft. Nur damit sehen meine Nägel aus, als könnte ich sie wirklich gut lackieren Smiley

Yves Rocher – Candied Orange & Almond Liquid Hand Soap

Hatte ich Anfang des Jahres im Sales gekauft. Den Duft fand ich toll, allerdings roch man davon nach der Handwäsche irgendwie nicht mehr wirklich etwas.

Parks London – Parks Exclusive No 7

Sie roch nach irgendetwas dezent fruchtigem. Was kann ich euch gar nicht mehr genau sagen. Von allen bisher ausprobierten ist sie mir zumindest positiv in Erinnerung geblieben.

sel la vie – Zitronenpfeffersalz*

Mein absoluter Favorit der Marke. Ganz besonders gern habe ich es für mein Avocado Brot verwendet. So war dieses schnell gewürzt und ich habe Zeit gespart. Ich werde es mir garantiert mal nachbestellen und dann gleich ein paar mehr Gläschen Smiley

diptique – Philosykos

Ich fand den Duft angenehm, kann euch allerdings nicht so recht beschreiben wonach es genau roch. Als Fullsize kommt es für mich nicht infrage, da ich direkt nach dem Aufsprühen jedes Mal stark niesen musste. Auf irgendetwas darin hat meine Nase immer sofort reagiert.

 



 

Aufgebraucht Juni 2016

 

Helena Rubinstein – Lash Queen Perfect Blacks*

Ihr habe ich einen eigenen Beitrag gewidmet und nachdem wir uns zu Anfang nicht ganz so mochten, entstand nach und nach eine innige Freundschaft. Vor allem als zweite Schichte Mascara hatte sie sich sehr bewährt.

Lancôme – Le Khol Noir

Über Jahre ein absoluter Favorit für mich. Sehr deckend auf der Wasserlinie, wenn auch nicht wirklich schwarz Smiley

benefit – gimme Brow – Light/Medium**

Die neue Verpackung finde ich fürchterlich Trauriges Smiley Vor allem kostet sie auch gleich 2€ mehr. Solange es noch die alte Version gibt, kauft lieber diese. Ich fand das Produkt richtig gut und habe es immer zum Schluß aufgetragen, wenn alles andere an Produkten so saß, dass ich mit den Brauen zufrieden war.

Supergoop! – CC Cream – Fair/Light

Erinnerte mich an einen Tinted Moisturizer und hat mir gut gefallen. Schnell und unkompliziert aufzutragen, ohne dass ich viel Zeit investieren musste und der Teint sah damit einfach ausgeglichener aus, aber noch immer sehr natürlich. Nicht super außergewöhnlich, aber ich habe gern danach gegriffen.

Anastasia – Brow Wiz – Taupe

Ich muss es leider immer wieder eingestehen, egal wie viele ich Produkte in diesem Bereich schon ausprobiert habe, er überzeugt mich doch immer wieder. Ich komme auch mal ein paar Wochen ohne ihn aus, fange allerdings doch immer wieder an ihn zu vermissen.

MAC – Lipglass – Kiss & Don’t Tell

Lange habe ich dieses Produkt vernachlässigt, bin es irgendwann so alt war, dass es weg musste. Das Lipgloss habe ich zuletzt immer mit Lip Linern kombiniert, da es mir solo zu klebrig war. Ich fand es im Nachhinein mal wieder interessant festzustellen, wie lange so ein Gloss doch hält.

Too Faced – Eye Pencil – Black

Sehr deckend und Schwarz, allerdings landete auf der Wasserlinie aufgetragen immer schnell etwas davon im inneren Augenwinkel und als Eyeliner stempelte er ab. Hat mich daher nie ganz überzeugen können.

laura mercier – Candleglow Glow Foundation – Vanille**

Am Counter hatte mir ein Pröbchen abgefüllt, damit ich sie daheim ein paar Mal ausprobieren kann. Ich bin überzeugt. Sie schafft ein gleichmäßiges Ergebnis, was aussieht wie die eigene Haut. dadurch, dass man eben diesen leichten Glow hat, wirkt das ganze sehr natürlich. Definitiv eine der Foundations, welche mich auf Anhieb überzeugen konnte.

PureLuxe – Lining Gel

In den tiefen meines Schubfachs entdeckt und war damals eines der ersten Produkte, welche aus Pigmenten einen wasserfesten Liner machte. Dürfte schon über 5 Jahre als sein und gehört daher in den Müll.

 



 

Shop the Post

 

 



Ich hoffe diese Übersicht hat euch wieder einen kleinen Eindruck der Produkte vermittelt und vielleicht Interesse dahingehend geweckt, etwas davon auszuprobieren. Was habt ihr im Juni alles Aufgebraucht? Kennt ihr vielleicht etwas von meinen geleerten Produkten selbst? Solltet ihr tatsächlich diesen Roman bis zum Ende gelesen haben, dann habt ihr meinen Respekt verdient Smiley

Unterschrift

 

Snapchat: danisbeautyblog

 

Transparenz

Transparenz-PR-Affiliate.jpg

Merken

Merken

9 Replies to “Aufgebraucht im Juni 2016

  1. In der Tat, eine ganze Menge 🙂 Ich brauche gerade das Blueberry Rasiergel auf – bei mir hält sowas immer ewig, deswegen haben ich den Nachfolger mit Grapefruit-Duft wohl leider verpasst, denn ich glaube, es ist gibt schon wieder einen anderen.

    Von Wellaflex hab ich auch einen Schaumfestiger und ich finde auch, dass der wirklich richtig gut ist. Allerdings verwende ich ihn kaum noch, denn seit ca. 1 Jahr sind meine Haare fülliger als je zuvor. Vermutlich hängt es mit der üblichen Hormonumstellung in meinem Alter zusammen, eine andere Erklärung habe ich dafür nicht, aber man freut sich, als echter “Spaghettihaar-Träger” 🙂 LG
    Muddelchen kürzlich veröffentlicht…M. Asam: Rhabarber-Serie [Duschgel, Körpercreme und Peeling)

    1. Ich bezeichne meine Haare auch gern als Trauerweide. Wenn ich nicht irgendwas mache, dann hängen sie runter. Kann also gut nachvollziehen was Du meinst 🙂
      Vom Rasiergel gibt es aktuell auch wieder was fruchtiges. Habe schon vergessen wie es heißt, ob wohl gekauft 🙂

  2. Wow, was für ein riesiger Haufen! Vor allem so viel dekorative Kosmetik, das finde ich schon sehr erstaunlich.

    Das Colab Dry Shampoo sieht man bei den Briten so häufig, das würde ich auch gerne mal ausprobieren, es soll ja als texturizing spray auch ganz gut sein. Wo hast du es denn bekommen? 🙂

    Das Rexona Deo habe ich auch diesen Monat zum ersten Mal ausprobiert. Ich muss sagen, mich stört dieser starke zitronige Geruch doch etwas, da es mehr an Schweiß als an Frische erinnert. Die anderen Rexona-Sprays mag ich darum viel viel lieber. Ich finde, die Marke gehört zu den besten!

    Liebe Grüße
    Katharina
    von Großstadtgedanken

    1. COLAB findest Du bei feelunique im Online Shop für kleines Geld. Ich gestehe, dass ich Zitrone hier gar nciht gerochen habe 🙂 Ich habe einfach irgendeine Sorte genommen aus der Reihe.

  3. Na da hast du aber richtig viel aufgebraucht. Die Kosmetiktücher von ebelin mag ich auch so gerne, wegen den hübschen Packaging <3 Da kommt auch das Verpackungsopfer in mir durch. Hihi. Die Deos von Rexona sind für mich die Besten! Sicher schwitze ich trotzdem noch, aber von unangenehmen Gerüchen fehlt jede Spur. Mit anderen Deo´s hatte ich bis jetzt nur Probleme und Aluminiumfreie Deo´s brauche ich gar nicht erst probieren :-/

    Liebste Grüße
    Juli
    JuliCosmetics kürzlich veröffentlicht…DocMorris // Für-Dich-Box Sommer-Edition

    1. Das perfekte Deo, was wirklich alles schafft, darauf warte ich noch 🙂 Alu freie funktionieren bei mir leider gar nicht, daher habe ich mich ebenfalls davon verabschiedet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge