Im Laufe der Jahre habe ich die verschiedensten Zahnbürsten ausprobiert. Während es lange Zeit die klassische Handzahnbürste war, kam irgendwann Anfang 2000 die erste Batteriebetriebene Zahnbürste dazu. Diese hatte ich zuletzt nur noch für Reisen verwendet, bis ich sie komplett aussortiert hatte. Danach kam eine wieder aufladbare ins haus und zuletzt eine Schallbürste. Ich war nie der gründlichste Putzer und in jungen Jahren sicherlich einiges verpennt anders zu machen. Die meisten werden es bestimmt bestätigen können, aber dass man schief stehende Zähne grade rücken muss, eventuell den ein oder anderen Zahn ziehen muss zum Platz machen usw. stehen nicht unbedingt auf der to do Liste als Teenager. So hatte ich dann irgendwann mal die ein oder andere unschöne Zahnbehandlung Anfang / Mitte 20 und habe zumindest dem Thema Zahnhygiene etwas mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Daher habe ich natürlich auch immer einen Blick auf die unterschiedlichen Zahnbürsten am Markt geworfen. Die FOREO ISSA™ gibt es schon Weile am Markt und ich habe sie verstärkt bei einigen YouTubern gesehen gehabt. Mein Interesse war geweckt. So habe ich mich sehr darüber gefreut, dass ich die Gelegenheit bekam sie einmal selber auszuprobieren. Nachdem ich sie nun einige Monate im Einsatz hatte, möchte ich heute meine Meinung dazu mitteilen.

 

FOREO-ISSA-Zahnbrste.jpg

 


 

FOREO ISSA™

 

Produktbeschreibung:

Die schwedische Marke FOREO hat im Frühjahr diesen Jahres erstmals das neueste Gerät für Zahnhygiene in Deutschland präsentiert – die elektrische Silikonzahnbürste ISSA™. Nach dem überragenden Erfolg der LUNA™, ein Sortiment von Premium-Hautpflege-Geräten, ist dies eine Produktlinie für eine neuartige, tägliche Zahnpflege. Die ISSA™ – im Design bereits ausgezeichnet, bietet die derzeit innovativste Zahnhygiene auf dem Markt.

 

Speziell für die Kleinen wurde außerdem die ISSA™ mini entwickelt. Diese ist speziell auf das sensible Zahnfleisch und die empfindlichen Zähne der Kinder abgestimmt. Mit einer Smiley-Funktion  Smiley und Trauriges Smiley  ist eine einzigartige Kontrollmöglichkeit für Kinder und Eltern gegeben. Hat das Kind die Zähne zwei Minuten lang geputzt, leuchtet das lachende Smiley. Wenn die Bürste keine zwei Minuten im Einsatz war oder länger als 12 Stunden nicht damit geputzt wurde, erscheint das traurige Smiley.

 

FOREO ISSA™

 

Die empfohlene Anwendung beträgt jeweils zwei Minuten morgens und abends. Die ISSA™ Zahnbürste besitzt folgende innovative Eigenschaften:

  • Nichtscheuernde, weiche Silikonborsten für eine sanftere und effektivere Entfernung von Zahnbelägen und Verfärbungen. Gleichzeitig besonders schonend zum Zahnschmelz und vorbeugend gegen Zahnfleischschwund/Parodontitis. 8 Intensitätsstufen (ISSA™ mini 1 Intensität).
  • Ultra-hygienisch. Der nicht-poröse Silikon-Bürstenkopf ist schnell trocknend und einfach zu reinigen, eine Bildung von Bakterien wird verhindert.
    Die 3D-Funktionalität des ergonomischen Bürstenkopfes passt sich den Zahnflächen an und sichert das Erreichen jeden Winkels im Mundraum.
  • Integrierter Timer. Pulsation stoppt alle 30 Sekunden kurz, ein Zeichen, den zu putzenden Quadranten im Mund zu wechseln. Nach 2 Minuten stoppen die Pulsationen dreimal kurz aufeinander – dies zeigt an, dass der Putzvorgang beendet werden kann.
  • Investition mit Mehrwert – der Bürstenkopf muss nur einmal jährlich ausgetauscht werden.
  • Reisefreundlich durch kompakte Ausführung. Keine Ladestation erforderlich und eine außergewöhnliche Akkulaufzeit von bis zu 365 Anwendungen (200 Anwendungen bei ISSA™ mini) pro Vollladung.

FOREO’s ISSA™ ist erhältlich in den Farben Lavender, Mint, Cobalt Blue und Cool Black / UVP 169 EUR.
ISSA™ mini in Wild Strawberry, Enchanted Violet, Mango Tango, Summer Sky / UVP 99 EUR.
Zubehör

 

FOREO ISSA™

 


 

Was ich auf Anhieb mochte ist die Optik. Ich kann mir vorstellen, dass sie vielleicht nicht den Geschmack von Jedem trifft, aber muss sie ja auch nicht. Schließlich zählen ja die inneren Werte Smiley Was ich ebenfalls sehr gut finde ist die Form. Die Zahnbürste liegt gut in der Hand und man hat sie die ganze Zeit über so auch gut unter Kontrolle. Nach Gebrauch steht sie stabil auf meiner Ablage. Ich würde jetzt nicht unbedingt bestätigen, dass sie ein tatsächlich ein ganzes Jahr lang mit einer Akkuladung hinkommt. Bei täglicher Verwendung (2x täglich), habe ich sie nach 4 Monaten wieder aufgeladen (nach der ersten vollen Aufladung nach dem Auspacken). Ich hatte das Gefühl, dass die Vibrationsintensität geringer wurde und meine Zähne nicht mehr so sauber wurden. Es hat ihr sicherlich nicht geschadet früher wieder voll geladen zu sein.

Die Form des Bürstenkopfes gefällt mir sehr gut, da sich die Form sehr gut an die Zähne anpasst. Was ich allerdings feststellen musste ist, dass sie doch recht groß ist und vor allem am Morgen, wo der hintere Bereich bei mir sehr berührungsanfällig ist (Rückseite Zähne, zum Gaumen hin), ich sie etwas unangenehm empfand. Bisher habe ich bei allen Zahnbürsten nach kleinen Bürstenköpfen Ausschau gehalten, da ich damit einfach besser zurecht komme. Da ich doch nach einer Weile feststellen musste, dass ich deshalb weniger nach ihr griff als ich es wollte, habe ich einen Versuch mit dem kleineren Bürstenkopf gewagt. Dieser ist im direkten Vergleich ca. 1/3 kleiner als die Version für Erwachsene und ursprünglich für die ISSA™ mini gedacht. Sie passt allerdings auch problemlos auf die reguläre Ausführung. Dann habe ich jetzt halt eine zweifarbige Zahnbürste im Bad stehen Smiley 

 

ISSA-mini-Ersatzkopf.jpg

 

Mit der kleineren Bürste komme ich persönlich deutlich besser zurecht. Ich würde sie daher allen empfehlen, welche auch eher berührungsempfindlich im Mund sind, vor allem bei Vibration an den hinteren Backenzähnen.

 

FOREO-ISSA-Zahnbrste_1.jpg

 

Was zu Beginn ebenfalls etwas gewöhnungsbedürftig war ist, dass man nicht die üblichen Borsten hat. Es sind halt kleine Silikonborsten, die auch ein Geräusch auf den Zähnen hinterlassen. Wenn man damit über die Zähne geht, ist es ungewohnt, aber irgendwie auch angenehm. Ist tatsächlich schwer zu beschreiben Smiley 

Meine Zahnform / -stellung ist nicht unbedingt die beste. Stellenweise sehr verwinkelt und nicht ganz so einfach heran zu kommen. Während die regulären Borsten einer Zahnbürste damit noch recht gut umgehen können, ist es bei der ISSA diesbezüglich etwas schwieriger. In sehr enge und schwer erreichbare Zwischenräume kommt man nicht optimal heran. Da ich in den meisten Fällen sowieso für so etwas noch eine Minibürste und diverses anderes Spielzeug (da hat sich einiges angesammelt in den letzten Jahren) verwende, für mich durchaus ok, aber es kann für den ein oder anderen natürlich ein Negativpunkt sein. Wenn eure Zähne sowieso eine eine optimale Form haben, dann dürftet ihr dieses Problem wohl eher nicht haben.

 


Ich habe mich sehr darüber gefreut die ISSA Zahnbürste ausprobieren zu können. Vor allem der Aspekt, dass man nur einmal im Jahr den Bürstenkopf wechseln muss finde ich sehr interessant. Was ich im Shop gesehen habe ist, dass es auch einen Bürstenkopf gibt, welcher die Silikonborsten und eher klassische Borsten kombiniert. Der klingt, als wäre er ganz nach meinem Geschmack Smiley Wie gefällt euch die Zahnbürste? Wäre sie etwas für euch oder seid ihr eher Jemand, welcher die klassischen Borsten bevorzugt?
 
Unterschrift
 

 

Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz

Transparenz-PRSample.jpg

6 Replies to “[Review] FOREO ISSA Zahnbürste

  1. Mmh, sehr interessantes Gerät 🙂 Ich verwende seit Jahren eine elektrische Zahnbürste, möchte aber wieder auf Ultraschall umsteigen, auch, wenn diese Bürsten einen größeren Kopf haben. Wie Du verwende ich noch diverse andere “Zahngeräte”, die auch den hinteren Bereich im Mund gut erreichen.

    Diese Silikonbürste klingt von Deinen Erfahrungen her recht gut, aber ich habe mich direkt zu Anfang gefragt, als Du erwähntest, dass sie nur einmal im Jahr auszutauschen ist, wie das denn mit der Hygiene ist? Ich kann mir nur unschwer vorstellen, auch, wenn man sie täglich nach dem Putzen sicher mit Wasser abspült, dass sie bereits nach 2-3 Monaten noch wirklich hygienisch ist? Klar, sie trocknet schneller als herkömmliche Bürsten und so werden die Bakterien minimiert, aber ich bräuchte fürs gute Gefühl doch noch irgendein “Reinigungskonzentrat” oder ähnliches. Na ja, im Grunde kann man das selbst machen, vllt bissel Mundwasser und zuvor kochendes Wasser. Aber so ganz allgemein würde mir das nicht behagen, 1 Jahr meine Bürste nicht zu wechseln.

    Das Design der Bürste gefällt mir aber, den Preis finde ich bissel heftig. Selbst eine gute Schall- oder auch elektrische Bürste kostet ja schon einiges, aber damit diese Art Bürste preislich mithalten kann, sollte man da noch nach unten korrigieren, denn ich denke, dass sie zum jetzigen Preis die wenigsten Leute kaufen würden, trotz aller Vorteile. LG
    Muddelchen kürzlich veröffentlicht…Blogreihe: Alte Schätze neu entdeckt: Nyx-Lidschattenpalette “Mysterious Brown Eyes”

    1. Ich gehe davon aus, dass sie hier das gleiche Material verwenden, wie auch schon bei der Gesichtsreinigungsbürste. Bezüglich der Hygiene sehe ich darin kein Problem. Man hat ja nicht diese Borsten, wo sich irgendetwas verfangen kann. Dafür ist das Design ganz anders. Ab udn an mal mit kochendem Wasser zu reinigen ist allerdings bestimmt keine schlechte Idee. Wenn DU ins Verhältnis stellst wie viel Zahnbürsten die klassischen Firmen verkaufen und FOREO, dann ist der Preisunterschied meiner Meinung nach kein Thema. Das Produkt ist auch etwas Besonderes. Ich finde es gut, wenn hier Abwechslung geboten wird. Allein schon in bezug auf die Folgekosten ist es für mich absolut ok.

      1. Ich bin bei dem Hygienethema etwas “komisch”, was sicher auch daran liegt, dass ich mal bei einem Zahnarzt gearbeitet habe ^^. Sicher, die “Nachfüllbürsten” für meine elektrische Bürste sind nicht gerade preiswert, das rechnet sich dann wohl schon nach nem Jahr, wobei ich die Bürsten auch alle 8 Wochen bereits auswechsle und zusätzlich noch zum Wechseln eine Handzahnbürste, fürs mal eben “schnelle Putzen” habe, die aber dann auch erst gründlich durchtrocknet, bis ich sie erneut benutze – 2 Bürsten im Wechsel machen insofern Sinn, aber die Silikonbürsten trocknen ja erheblich schneller.
        Muddelchen kürzlich veröffentlicht…Blogreihe: Alte Schätze neu entdeckt: Nyx-Lidschattenpalette “Mysterious Brown Eyes”

  2. Huhu Dani,
    die Bürste finde ich vom Design her auch super interessant, die ist mir im Internet nun schon ein paar Mal aufgefallen. Klasse, dass du eine so ausführliche Review dazu geschrieben hast und scheinbar auch erschwerte Bedingungen hattest. Mit meinen eng stehenden Zähnen komme ich mit der Bürste dann vermutlich auch nicht so gut zurecht. Ich habe mir eine Oral B Zahnbürste gekauft. Die hat sehr kleine Bürstenköpfe, mit denen ich überall hingelange. Das Design ist allerdings nicht ganz so modern, wie das der Foreo Zahnbürste.
    Liebe Grüße
    Judith
    Judith kürzlich veröffentlicht…[Review] Hourglass Ambient Lighting Edit Palette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge