Wie ihr wisst, bin ich ja ein Vollprofi *hust* wenn es um Naildesign geht. Mein Kopf ist voller Ideen und ständig gibts neue Umsetzungen hier zu sehen. Oder eher nicht. Jeder hat halt seine Stärken und Schwächen. Ab und an versuche ich mich allerdings daran und sofern es recht simpel bleibt, bekomme sogar ich das hin. Daher möchte ich euch heute ein kleines und einfaches Design zeigen, dass ich Christmas Sparkle getauft habe,  welches für die Weihnachtszeit perfekt ist und ihr trotzdem nicht nur den schnöden Farblack auf den Nägeln lackieren müsst. Ich hatte dabei einen Weihnachtsbaum vor Auge mit viel Lametta und goldenen Kugeln. Ich hoffe, dass es auf den Nägeln auch als Inspiration rüber kommt.

 

Naildesign-Christmas4.jpg

 


 

Naildesign: Christmas Sparkle

 

Christmas Naildesign

 

Bei den Produkten müsst ihr natürlich nicht genau diese Produkte verwenden. Etwas ähnliches der gleichen Kategorie sollte es allerdings schon sein Smiley  Eine Unterlage kann sicherlich ebenfalls nicht schaden. Bei mir hat dieses Mal ein schlichtes Kosmetiktuch gereicht.

 

verwendete Produkte:

 

  • Guerlain – Nailift La Base*
  • D. Pierre Ricaud – Vert Promenade*
  • Misslyn – 746 diamond top coat*
  • essence – nail polish remover coconut & papaya
  • p2 – Color Correcting pen
  • essence – Schwämmchen

 


 

Naildesign-Christmas.jpg

 

1. Als erstes wird der Basecoat der Wahl aufgetragen.

 

2. Danach wurden zwei Schichten des Farblacks aufgetragen. Erst trage ich Schicht eins auf der linken hand auf, trage dann Schicht eins auf der rechten Hand auf und wiederhole das ganze mit der zweiten Schicht. Im Anschluß kam eine Schicht Topcoat auf die Nägel.

 

Naildesign-Christmas2.jpg

 

3. Danach habe ich ungefähr 5 Minuten gewartet, bevor ich mit dem nächsten Schritt begonnen habe. An Stellen, wo ich mich vermalt hatte, habe ich die Gelegenheit für Korrekturen genutzt.

 

4. Ich habe noch ein Schwämmchen aus einem essence Set gehabt, welches sehr gut geeignet ist. Ich meine, dass es vor einer Weile aus dem Sortiment genommen wurde. Was ihr dafür hernehmt ist grundsätzlich egal. Wichtig ist, dass die Partikel des Effekt Toppers auf der Oberfläche bleiben, während die durchsichtige Basis etwas vom Schwamm aufgenommen wird. Solo würde man wahrscheinlich unzählige Schichten benötigen um die Deckkraft zu erreichen. Dieses lässt sich mit allen Lacken dieser Art machen, sofern euch die Dichte sonst zu gering ist. Einfach zwei Pinselstriche über eine Stelle vom Schwämmchen machen, 5 Sekunden warten und dann leicht auf die Oberfläche tupfen.

 

5. Das ganze auf allen Nägeln wiederholen. Ich habe jedes Mal etwas anders angesetzt, so dass das Ergebnis auf jedem Nagel immer etwas anders ausfiel. Wo mir die Deckkraft nicht ausreichend war, habe ich dann noch einmal etwas drüber getupft. Den ein oder anderen Partikel an der Nagelspitze habe ich dann noch etwas verschoben. Wenn diese merklich überstehen, ist es im Alltag nicht ganz so angenehm und man bleibt auch leicht hängen. Im Anschluß kam dann noch einmal eine Schicht Topcoat drüber und fertig ist das Ergebnis.

 

Naildesign-Christmas.jpg

 


Ich habe euch ja gesagt, dass es kein bahnbrechendes Naildesign ist, aber ich mag das Ergebnis. Könnte ich ruhig öfter mal machen. Schauen wir mal, ob ich mich dazu aufraffen werde. Sollte ihr in diesem Bereich ebenfalls nicht die talentiertesten Vertreter sein oder etwas schnell umsetzbares suchen, ist dieses ja vielleicht etwas für euch. Ich würde mich jedenfalls freuen, wenn ihr es als Inspiration aufgreift.

 

Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz


Transparenz PRSample

2 Replies to “Naildesign: Christmas Sparkle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge