Products I regret buying #10

Der letzte Sammelpost dieser Art ist schon wieder eine ganze Weile her. Über ein Jahr um genau zu sein. Ich sammle in einem kleinen Karton die Produkte, welche mit leider so gar nicht überzeugen konnten aka Products I regret buying. Erfreulicher weise ist es eine überschaubare Anzahl an Produkten, was für mich bedeutet, dass ich seltener daneben liege als noch in den Jahren zuvor. In Vorbereitung auf den aktuellen Post der Reihe, habe ich auch alle vorherigen noch einmal etwas überarbeitet, damit es einheitlicher wirkt in der Struktur (vor allem vom Namen her). Solltet ihr euch dafür interessieren, könnt ihr diese schnell über die entsprechende Kategorie Flops aufrufen.

 

Products I regret buying #10

 

Bloß weil ein Produkte mich nicht überzeugen konnte, heißt es nicht, dass es für euch ein Favorit sein kann. Jeder hat eine andere Erwartungshaltung an ein Produkt und die heute genannten, haben es einfach nicht geschafft mich zu überzeugen.  Daher nun die Produkte, welche ich in den letzten Monaten gesammelt habe und nun genauer zeigen möchte.

 


 

Make Up Factory - Eye Colors - 49

 

Make Up Factory – Eye Colors – 49*
Mit der Palette hatte ich leider so meine Schwierigkeiten. Die schimmernden Töne sind pudrig und verblenden sich förmlich zu “nichts”. Auch fallen die Glitterpartikel (beim weißen Ton) auch gern mal ins Gesicht, egal wie vorsichtig ich war. Ich musste schichten und schichten, damit man überhaupt was sieht. Als Duo hätte man da sicherlich mehr draus machen können, so sind zwei der Nuancen für mich eher wenig brauchbar. Insgesamt leider enttäuschen. Genauer vorgestellt hatte ich ihm in einem eigenen Post. Wenn euch ein AMU und weitere Infos dazu interessieren, könnt ihr im entsprechenden Post dazu vorbei schauen.

 

Essence – Lipstick – 01 Crowd Gone Wild
Farblich ist diese Nuance absolut nach meinem Geschmack und dürfte auch für den Kauf verantwortlich gewesen sein. Die Farbabgabe ist variabel, von dezent aufgetupft bis deckend aufgetragen ist alles möglich. Die Textur mit einem eher Velvet Finish gefällt mir persönlich sehr gut und fühlt sich angenehm auf den Lippen an. Trage ich ihn pur auf, geht es nicht ganz so fix, da er mir ein bisschen rutschig vorkommt. Was ich allerdings nicht so gut fand war, dass er leider Lippenfältchen betont und sich dort absetzt. Wenn die Farbe nach und nach verschwindet, sieht man dieses immer deutlicher. Ich habe ihn versucht in verschiedenen Kombinationen zu tragen, war aber nie wirklich überzeugt und greife einfach nicht nach ihm. Daher werde ich mich von ihm trennen.

 

Essence - Lipstick - 01 Crowd Gone Wild

 

BITE – Lip Gloss – Ten
Als es endlich möglich war bei Sephora zu bestellen, waren von Produkte von BITE ganz weit oben auf meiner Liste. Damals gab es ein Set mit vielen Glossen, welches ich mir bestellt hatte. Ewigkeiten hat es gedauert, bis ich diese Nuance mal ausprobiert hatte. Positiv ist die Farbe und das Tragegefühl. Allerdings fand ich den Auftrag etwas schwierig. Eher dickflüssig und nicht mal eben so gleichmäßig aufzutragen. Ich hatte den Eindruck, dann ich nicht mal eben ansetzen kann und es mit einem Zug verteilt bekomme. Eher auftupfen und öfter nachnehmen war an der Tagesordnung. Nach 1-2h musste ich auch feststellen, dass es in die feinen Fältchen um die Lippen herum ausläuft und dezent ausblutet. Für mich damit ein K.O. Kriterium. Dagegen haben mit die Lippenstifte bisher umso mehr gefallen.

 

BITE

 

BITEnach 2-3h Stunden Tragezeit

 

Sephora – Rouge Infusion – 10 Red essence

Nach dem Auftrag war ich zunächst begeistert. Ohne Lipliner aufzutragen, erste Schicht antrocknen lassen und zweite Schicht aufgetragen. Sehr angenehmes Tragefühl direkt danach. So nach ungefähr 1h bemerkte ich allerdings, das stellenweise weniger Farbe zu sehen war. Etwas fleckig und die angesammelten Stellen hatten kleine dunkle Krümel. Als ob sich durch die Bewegung der Lippen die Farbschicht verschiebt. Die Farbe ist toll, aber mit meinen Lippen scheint das Produkt nicht kompatibel zu sein. Da gibt es andere Kandidaten, welche einfach unkomplizierter sind und besser funktionieren.

 

Sephora - Rouge Infusion - 10 Red essence

 

Catrice – Prime and Fine Eyeshadow Base
Diesem Produkt hatte ich sogar eine eigene Review gewidmet. Die Tubenform mit Schwämmchen Applikator fand ich super interessant und hätte mir auch gewünscht, dass sie bei mir funktioniert. Viele haben sie sehr geliebt. Bei mir hat allerdings kein Lidschatten gehalten, wobei ich nicht mal besonders ölige Lider habe. Wenn euch mehr Details dazu interessieren und ihr auch daran interessiert seid was genau sie bei mir eben nicht gehalten hat, dann würde ich mich freuen, wenn ihr euch die Review der Catrice – Prime and Fine Eyeshadow Base anschaut.

 

Swatches

 

AVON – glimmerstick brow definer – blonde*
Ich bezeichne mich sicherlich nicht als Spezialist in Bezug auf Brauenprodukte, aber ich bin durchaus in der Lage zu erkennen, ob es Produkt bei mir etwas bringt oder nicht. Ich habe schon viel Produkte ausprobiert, aber wenn ein Produkt nicht hält (vor allem wenn ich es dort auftrage wo leider keine Haare sind) oder von allein woanders hin wandert, dann müssen wir uns trennen. Wenn ich genügend Brauenhaare hätte, bräuchte ich sie ja auch nicht zu verstärken. Andere schaffen es an Ort und Stelle zu bleiben (z.B. auch der reguläre Holz-Brauenstift von AVON).

 

Catrice – Ultimate Stay Lip Liner – 060 Marry Me, Raspberry!

Due Ultimate Stay Reihe macht mich leider überhaupt nicht glücklich im Bereich der herausdrehbaren Liner. Nachdem ich es mit den Eye Pencils in den letzten Jahren immer wieder erlebt hatte, dass sie mir eintrockneten, ist es mit dem Lip Liner nicht anders. Gekauft hatte ich ihn mir schon vor einer Weile (dürfte Müller exklusive Theke gewesen sein) und bereits nach 3-4 Monaten empfand ich ihn als extrem hart und nicht mehr brauchbar. Daher hier mal ein direkter Bergleich mit meinem AVON glimmerstick, welche sicherlich nicht zu den weichsten Mienen gehört, aber im direkten Vergleich sich um Längen besser schlägt. Wirklich schade, dann ich zu Beginn mit der Textur zufrieden war und ich die Farbe noch immer für sehr interessant halte. Ich habe ein kurzes Video aufgenommen, wo ihr den Unterschied sehr gut erkennen könnt.

 

 

laura mercier – 2 Lidschatten aus Sampler Palette
Vor langer Zeit, als ich überhaupt noch keinen Ahnung von den Produkten der Marke hatte, habe ich mir eine Palette mit Mini-Lidschatten gekauft. Diese beiden Lidschatten waren Teil der Palette und waren schon immer sehr problematisch. Sie krümelten stark und enthielten groben Glitter, welcher sich großflächig im Gesicht verteilte. Egal wie vorsichtig ich im Auftrag auch war. Um sie endlich mal aufzubrauchen habe ich sie in mein Project Pan aufgenommen und war wirklich bemüht sie auch zu verwenden. Irgendwann habe ich dann allerdings kapituliert und gebe es auf. Manche Lidschattentexturen sind einfach nichts für mich.

 


Ich stelle euch ja an dieser Stelle lieber Produkte vor, welche mir gefallen, aber manchmal gibt es eben auch die Produkte, die nicht zu überzeugen wissen. Aus den verschiedensten Gründen. Die Quote ist zum Glück deutlich kleiner ausgefallen im letzten Jahr. Vor allem im dekorativen Bereich möchte ich nicht mehr diese “wenn ich ganz viel rumprobiere, vielleicht bekomme ich sie ja irgendwie verwendet” Produkte als Teil meiner Sammlung haben. Die nehmen nämlich den Platz weg, die die anderen Produkte dringend nötig haben Smiley
Solltet ihr die hier vorgestellten Produkte kennen und sie euch ebenfalls nicht so gut gefallen oder vielleicht auch total begeistert haben, dann lasst es mich wissen. Was waren eure Fehlkäufe in den letzten Monaten und warum?

 

Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz


Transparenz PRSample

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge