Nachdem ich euch vor einigen Tagen bereits ein paar der Neuheiten genauer vorgestellt habe, geht es heute weiter mit weiteren Produkten. Swatches und Ersteindrücke zur gesamten Umstellung (1m Theke) findet ihr in diesem Post. Interessiert ihr euch eher für die Nagellacke, dann schaut euch diesen Post an. Vielleicht sind ja ein paar Produkte dabei, welche euer Interesse wecken.


Catrice – Velvet Matt Eyeshadow – 010 Vanillaty Fair* + laura mercier – Eye Colour Pinsel
Diese Lidschattenreihe hatte bei mir das meiste Interesse geweckt und ganz speziell diese Nuance. Bei vielen dieser Nuancen habe ich oft das Problem, dass man am Auge ganz genau hinschauen muss, um sie erkennen zu können. Dieses ist hier nicht der Fall. Durch die sehr weiche Textur empfehle ich einen eher flachen Pinsel zum Auftrag zu verwenden und damit eher über den Lidschatten zu streichen und aufs Lid zu tupfen/drücken. Ob als Solokünstler, Highlighter auf der Wange und als Highlight unter der Braue und im Augeninnnwinkel, es macht seine Sache stets hervorragend. Dazu hält er auch noch den ganzen Tag durch. Diese Nuance kann ich ohne Einschränkung empfehlen. Wie man recht gut erkennen kann, ist diese Nuancen so weit von einem matten Finish entfernt, wie man es nur sein kann. Da passt die Bezeichnung nicht wirklich.

Catrice – Velvet Matt Eyeshadow – 030 Jump up and brown* + laura mercier – Pony Tail Pinsel + ebelin – Blenderpinsel*
Ideal als Kombi erschien mir dieser Braunton. Er hat ein eher satiniertes Finish und wird etwas von Vanillaty Fair überdeckt. Allerdings ist es nicht außergewöhnlich, das schimmerndere Nuancen diesbezüglich immer etwas dominant sind. Am Auge wird er beim Verblenden recht schnell etwas blass, so dass man etwas Schichten muss. Ich mag das leicht schimmernde Finish (matt ist auch hier nicht wirklich zutreffend). Beim Auftrag sollte man etwas vorsichtig sein, da die Oberfläche ebenfalls sehr empfindlich ist. Selbst mit meinem weichsten Blenderpinsel sieht die Oberfläche danach aus wie nach zig Nadelstichen. Daher lieber dezent auftupfen und eventuell loses Produkt dann durch drüber streichen auf den Pinsel aufnehmen. Verblenden lässt er sich super und gehört für mich ebenfalls zu einem der Nuancen aus der Reihe, nach der man greifen kann.

Catrice – Kohl Kajal – 190 Cleopetrol*
Bisher habe ich mich eher wenig für blaue und blau/grüne Nuancen begeistern können. Warum ich es dieses Jahr anders sehe kann ich euch gar nicht genau erklären. Geschmäcker ändern sich, was ich grundsätzlich gut finde 🙂 Diese Nuance ist deckend, lässt sich einfach auftragen und gefällt mir in Kombination mit den Lidschatten richtig gut. Gehalten hat er den ganzen Tag und wer nach einem solchen Farbton sucht, kann ihn sich mal genauer anschauen.

Catrice – Ultimate Colour – 350 MATTador* + Catrice – Longlasting Lip Pencil – 050 Red Lip District*
Bei farbintensiven Nuancen verwende ich gern einen Lipliner. Zumindest für meine Unterlippe, welche nicht gerade die beste Kontur aufzuweisen hat. Der Liner ist für mich da dann eher die Hilfslinie 🙂 Die beiden neuen matten Nuancen sind auch dieses mal nicht komplett matt, sondern eher eher Richtung satiniert. Nicht komplett matt (was mich bei MAC teilweise verzweifeln lässt mit meinen trockenen Lippen) und nur mit einem Hauch von Glanz, welchen man am ehesten nach dem Auftrag erkennt. Danach trägt sich der Glanz recht schnell ab und man hat das matte Finish, welches ich nicht als austrocknend empfinde, allerdings nach einer Weile auch nicht mehr ganz so angenehm auf meinen Lippen ist. Ich tupfe dann meist etwas Lipbalm auf die Lippen und schon ist dieses Problem beseitigt. Da sich die Farbe von innen heraus nach und nach etwas abträgt, ergibt es so einen unfreiwilligen Farbverlauf, den ich gar nicht mal so übel finde. Meist trage ich ihn 2h solo, dann etwas balm drüber und ist dann so gut wie nichts mehr an Farbe übrig (meist nach 4-5h), erfolgt der erneute Auftrag. Wer nicht so trockene Lippen wie ich hat, kann ihn sicherlich auch problemlos solo tragen. Ich brauche einfach zwischendurch ein bisschen Pflege. Im Gegensatz zu manch anderem matten Finish kann ich die Catrice Versionen allerdings durchaus tragen. Grundsätzlich empfehle ich vorher die Lippen zu peelen und gut zu pflegen.

Catrice – Nude Illusion Make Up – 020 Rose Vanilla*
Beim Event wurde uns gesagt, dass diese Nuance die anpassungsfähigste aus der Reihe sei. Dieses kann ich für mich auf jeden Fall bestätigen (sah auf jeden Fall nicht unpassend aus an mir 🙂 ), denn Farbbezeichnungen, welche irgendwie Rosé und Gelbstichig sind, verwirren mich immer. Diese Foundation weißt keine sehr hohe Deckkraft aus, gleicht aber leichte Rötungen aus. Unreinheiten schimmern immer noch durch und sollten mit Concealer extra abgedeckt werden. Für Diejenigen, welche eher ein natürliches Finish benötigen daher gut geeignet. Ich habe sie bisher erst 3-4x verwendet und mag das Ergebnis an mir. Allerdings habe ich festgestellt, dass sie mit einem mattierenden Puder kombiniert bei mir trockenen Stellen betont, daher werde ich sie wohl zukünftig eher nicht mehr mit dem Colour Correcting Puder von Catrice kombinieren.

Catrice – Defining Blush – 090 Mandy-rine* + laura mercier – Finishing Pinsel
Das Blush hatte mich auf Anhieb begeistert. Eine frische Farbe mit leicht satinierten Finish, welches sich sehr angenehm auftragen und verblenden lässt. Man kann die Farbe durch Schichten intensivieren, aber dann muss man schon etwas Zeit intensivieren. Ich finde mit 2-3x Farbe aufnehmen erreicht man ein angenehmes Ergebnis, was mir in Kombination mit den anderen Produkten gefallen hat. Dieses Rouge kann ich euch ohne Einschränkung empfehlen. Hier bekommt ihr ein überzeugendes Produkt in Handhabung und Haltbarkeit für kleines Geld.


Catrice – Velvet MATT Eyeshadow – 020 Pink-Up Girls*
Eine Farbkombination beider Lidschatten hatte Franzi vorgeschlagen, welche ein Kombi bereits selber ausprobiert hatte. Rosafarbener Lidschatten ist definitiv nicht meine erste Wahl, wenn ich nach einem Lidschatten greife. Ich fand leider, dass man hier sehr viel schichten muss, damit man davon auch etwas am Auge erkennen kann. Ich habe sicherlich 5-6x Farbe nachgetragen. So richtig farbintensiv ist das Ergebnis trotzdem nicht. Als Solokünstler bin ich nicht überzeugt, daher in meinen Augen eher zum verbelenden geeignet.

Catrice – Velvet MATT Eyeshadow – 040 Al Burgundy*
Diese Nuance hat schon beim Event alle begeistert und ist im Pfännchen ein sehr schöner Burgunderton, der ausgeblendet etwas bräunlich wirkt. Von allen erhältlichen Farben ist dieser Ton extrem gut pigmentiert und man sollte hier aufpassen wie viel Farbe man auf den Pinsel aufnimmt. Es passiert nämlich schneller als man denkt 🙂 Ich hätte nicht gedacht, dass mir so eine Farbe an mir so gut gefallen würde und ich kann sie mir gut in Kombination mit Braun- und Grüntönen vorstellen. Neben Vanillaty Fair für mich die must-have Nuance der Reihe.


Mavala – Nail Color Cream – 49 White + Catrice – Luxury Lacquers – 06 Bronze Upon a Time*
Einerseits freue ich mich immer auf Glitter Lacke, anderseits ist mir schon beim Anblick klar, dass das Entfernen nicht so viel Spaß machen wird 🙂 Nennen wir es eine Hass-Liebe. Die Kombination mit dem weißen Basislack hat mir im Nachhinein nicht ganz so gut gefallen wie gehofft, aber dafür können die Lacke ja nichts. Der Catrice Lack ist etwas flüssiger und beim Auftrag ist nicht immer die gleiche Menge Glitteranteil am Pinsel gewesen. Daher müsst ihr beim Auftrag eventuell 2x über die gleiche Stelle. Die Basisfarbe ist eher durchsichtig, so dass ein Nagellack darunter farblich nicht verfälscht wird. Geht man allerdings mehrfach über eine Stelle, verringert es entsprechend die Farbwirkung. Gefällt mir persönlich besser, da man in den Kombinationsmöglichkeiten flexibler ist. Die Glitterpartikel reflektieren je nach Lichteinfallswinkel in Kupfer, Braun, Gold und Pink. Die Haltbarkeit hängt sicherlich davon ab, ob man ihn solo oder kombiniert mit einem Farblack trägt. Je mehr Schichten, desto schneller splittert auch mal etwas ab. Bei mir waren es ca. 4 Tage, bevor es optische Einbußen gab.


Teilnahmeregeln:

  • Es werden 3 verschiedene Pakete verlost. Eines auf Twitter, Instagram und meiner Facebook Seite. 
  • Die Verlosungen sind offen für Teilnehmer mit einer eruopäischen Anschrift.
  • Pro Social Media Kanal kann eine Teilnahme pro Person erfolgen. Ihr müsst mir auf den entsprechenden Kanälen folgen.
  • Twitter: twittert folgenden Satz: Ich möchte die Produktneuheiten von Catrice bei @DaniB001 gewinnen #DanisBeautyblogVerlosungCatrice.
  • Instagram: Liked das Foto zum Gewinnspiel (welches ihr bereits auf meinem Account findet) und hinterlasst mir einen Kommentar, welches für euch das interessanteste Produkt der Sortimentsumstellung ist.
  • Facebook: Hinterlasst mir ein Kommentar zu eurem bisher enttäuschendsten Produkt der Sortimentsumstellung unter dem Beitrag zur Verlosung.
  • Die Verlosung läuft bis zum 20.08.2014 um 23:59 Uhr.
  • Ist die Gewinnerin / der Gewinner unter 18 Jahre, würde ich dann im Gewinnfall eine Schriftliche Einverständniserklärung zur Adressherausgabe benötigen.
  • Pro Kanal wird ein Gewinner bestimmt und informiert (Twitter = Message, Facebook = Nachricht, Instagram = Kommentar). Der Gewinner schickt mir dann bitte eine mail an DaniB001 (at] mnet-online.de und lässt mir seine Adresse zukommen. Fügt bitte einen Screenshot eures Profils bei, wo eindeutig erkennbar ist, dass ihr hinter dem Account steckt. Ich möchte hier nur auf Nummer sicher gehen, dass auch die korrekte Person den Gewinn bekommt.

Ich freue mich schon auf eure Teilnahmen 🙂

Produkte wurden von Cosnova zur Verfügung gestellt.


Ich hoffe, dass euch die weitere Runde an Vorstellungen mit einigen Infos zu den Produkten versorgt hat. Dieses Mal haben mich deutlich mehr Produkte überzeugt und dürfen dauerhaft bleiben. Wie gefallen euch die vorgestellten Produkte? Sind meine Einschätzungen Kriterien nach denen ihr ebenfalls schaut oder sind es genau die Dinge die ich weniger gut finde, welche nach eurem Geschmack sind?


Transparenz


3 Replies to “[Im Einsatz] #29 – Catrice Neuheiten Herbst / Winter 2014 + Verlosung

  1. Ich find ja die beiden Lidschatten total spannend. Noch schleiche ich regelmäßig drum herum aber irgendwann dürfen sie bestimmt auch bei mir einziehen. Die Glitzerlacke finde ich auch absolut sehenswert <3

  2. Ich denke jedes Mal bei Glitzerlacken “Ohje, das sieht übel aus…”, weil ich sie früher so schlecht runterbekommen habe. Mittlerweile geht das aber echt gut, entweder lasse ich das Wattepad ein bisschen einwirken oder nutze so einen Schwämmchenentferner (wobei da meine Haut immer sehr ausgetrocknet wird).

  3. @Just.a.dreamWenn ich nur eine Schicht auftrage geht es meist noch mit dem Entfernen. Allerdings sehen meine Nägel danach oft übel aus, weil ich die Finger länger im Töpfchen lasse 🙁 Aber manchmal vergesse ich das gern, weils eben so toll aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge