Heute gibt es wieder einen Post zum Thema Produkte im Einsatz, die euch einen Eindruck von meinen Produkten vermitteln sollen, welche ich teilweise schon länger, aber manchmal auch erst seit kurzem habe. Nicht immer reicht es schon für eine finale Meinung, aber die ersten Eindrücke sind oftmals ja auch sehr hilfreich.

verwendete Produkte:
  • L’Oreal – Nude Magique Eau de Teint – 150 Nude Beige
  • BEC – Flat Top Kabuki
  • Too Faced – Sweethearts Perfect Flush Blush – Candy Glow 
  • ZOEVA – 127 Luxe Sheer Cheek
  • hourglass – Ambient Lighting Powder – Ethereal Light
  • ZOEVA – 118 Flat Kabuki
  • Givenchy – Le Rouge – 206 Rose D’Exception
  • Pastel – Waterproof Volume Mascara Color – 104 Grün

Dieses Mal ist es ein sehr schneller und natürlicher Look gewesen, da ich mich eher spontan dazu entschieden hatte mich spontan vor die Tür zu begeben. Da ich genau diesen einen Bus bekommen wollte (und sonst Gefahr gelaufen wäre meinen Popo doch auf dem Sofa zu belassen), habe ich nicht all die kleinen Helferchen benutzt, welche ich sonst verwenden würde. Daher rocke ich einfach mal meine Augenschatten 🙂

Die Pastel Waterproof Volume Mascara Color 104 Grün wurde mich freundlicherweise vor langer Zeit aus der Türkei mitgebracht, da sie hierzulande leider nicht erhältlich ist. Ich greife zwar nicht oft nachfarbiger Mascara, aber wenn mir danach ist, möchte ich davon auch etwas sehen. Die meisten farbigen Mascaras erfüllen dieses Kriterium nämlich nicht. Bei der Pastel Version ist die Farbe deutlich zu erkennen und hält was sie verspricht. Hier verschmiert nichts und sie wieder ab zu bekommen ist tatsächlich ein kleines Stück Arbeit. Das Bürstchen gefällt mir gut, allerdings ist am Ende und Spitze immer zu viel Produkt haften geblieben, was den Auftrag manchmal etwas schwierig gestaltet. KIKO* hat ebenfalls eine grüne Mascara im Angebot, falls euch so ein Farbklecks noch fehlen sollte.

Der Givenchy Le Rouge Lippenstift in der Nuance 206 Rose D’Exception stammt aus dem Herbst/Winter Look Soir d’Exception und ist ein heller Braunton mit Roteinschlag. Die Deckkraft ist eher im mittleren Bereich anzusiedeln, so dass die eigene Lippenfarbe noch durchscheint und sicherlich einen Einfluss auf das individuelle Ergebnis haben wird. Das Tragegefühl auf den Lippen ist leicht und nicht beschwerend und fühlt sich leicht glossy an. Daher ist die Tragezeit hier auch nicht zu hoch und er verschwindet recht schnell. Insgesamt ein zufriedenstellender Lippenstift, wobei ich persönlich bei einem Lippenstift dieser Preisklasse eher die Farbintensiven mit Deckkraft und Haltbarkeit bevorzuge.

Für die L’Oreal Nude Magique Eau de Teint Foundation Reihe wird ordentlich geworben und die bisherigen Meinungen weichen da doch stark voneinander ab. Entweder wird sie extrem gelobt oder als Totalausfall bezeichnet. Interessiert hat sich mich definitiv, so dass ich die 150 Nude Beige (die natürlich fantastisch zu mir passt 😉 ) zumindest einmal ausprobieren wollte. daher habe ich sie gut geschüttelt und eine kleine Menge davon auf die Pinseloberfläche des BEC Flat Top Kabuki gegeben. Der Auftrag im Gesicht war sehr gleichmäßig und die Foundation ließ sich sehr gut auf der Haut verteilen. Man benötigt wirklich nur sehr wenig an Produkt. Die Deckkraft ist eher dezent, was bei meinem momentanen Hautbild völlig in Ordnung ist. Sie wirkt etwas ausgleichend und außer dem Indianer im Spiegel hatte ich spontan nichts dagegen auszusetzen. Ich kann mir aber definitiv vorstellen, dass genau das der Punkt ist, warum sie eben nicht allen gefallen wird. Ich finde die Foundation in Ordnung, aber ein Alleinstellungsmerkmal konnte ich jetzt nicht feststellen, so dass ich aktuell nicht plane sie mir in einer passenderen Nuance zu zulegen. Aber so schlecht wie viele sie beurteilen finde ich sie allerdings auch nicht.

Da so ein Indianer im Spiegel extrem unsexy ist, kam das hellste Puder zum Einsatz, welches ich besitze. Normalerweise verwende ich das hourglass Ambient Lighting Powder in Ethereal Light eher dezent zum Ende des Make Ups, aber dieses Mal nahm ich mit dem ZOEVA 118 Flat Kabuki deutlich mehr an Produkt auf und war sehr großzügig damit es auf die Haut zu bekommen. Zwei Dinge sind mir dabei aufgefallen. Trotz dem “massiven” Auftrag wirkte das Puder nie pudrig oder zu viel des Guten. Ebenfalls sieht man mir gar nicht an, dass ich eine viel zu dunkle Foundation vorher drauf hatte. Beim Swatch sieht man, dass es einen sehr leichten Schimmer hat und im Gesamtergebnis wirkt die Gesichtshaut dadurch aufgehellt und ausgeglichen. Ein kleines Wunderprodukt halt. Allerdings kein Grund zu dunkle Foundations auszuprobieren 🙂

Wenn ich mir nicht viel Gedanken machen möchte wie ein Produkt sich im Gesicht macht, greife ich gern nach alten Bekannten. Dazu gehört das Too Faced Sweethearts Perfect Flush Blush in Candy Glow, welches auf meinem Blog schon fast zum Inventar gehört 🙂 Da es recht fest gepresst ist und man schon einige Male mit der Pinseloberfläche darüber kreisen muss, erschien mir der ZOEVA 127 Luxe Sheer Cheek* Pinsel nicht ganz so gut deafür geeignet wie sein Pondon von Sigma. Ja, ich habe die Farbe auf die Wangen bekommen, aber die etwas kürzeren Pinselhaare und die fester gebundenen Haare machen es mit dem Sigma Pinsel doch etwas leichter als ich es hier erlebt habe. Daher wäre der ZOEVA Pinsel wohl eher etwas für die nicht ganz so fest gepressten Kandidaten.

Hier dann alle Produkte kombiniert im Einsatz. Dafür, dass ich hier nur sehr wenige Produkte verwendet habe, gefällt mir das Ergebnis. Wobei ich mir beim nächsten Mal vielleicht doch noch ein paar Minuten Zeit für den Concealer einplanen werde 🙂

Wie gefallen euch die vorgestellten Produkte? Etwas dabei, was ihr selber besitzt oder überlegt habt euch zu zulegen. Sind spontane Favoriten dabei, welche ihr euch genauer anschauen werdet. Solltet ihr etwas davon bereits besitzen, dann lasst mich wissen wie es euch gefällt.

10 Replies to “[Im Einsatz #14] hourglass, L’Oreal, Too faced, Pastel, Givenchy

  1. Hui die Mascara hat ja einen krassen Effekt. Für mich wäre das aber nichts, ich mag grün nicht sooo gerne 😀 Ich mag den Lippenift und das Blush dafür umso lieber, wirklich tolle Sachen 🙂

  2. hmmmm, sagt mir gar nicht zu. das grün allein wirkt irgendwie sehr fremdartig. zumindest Deine Brauen hättest Du betonen sollen. und entweder passt das rouge nicht zu Dir oder die Foundation lässt Dein Gesicht sehr unschön wirken – jedenfalls passt beides überhaupt nicht zusammen – du siehst fast ein wenig kränklich aus.

  3. @NadiDie Brauen sind betont 😉 Es gibt nämlich damen unter uns, die so feine Haare haben, dass das schon stark bezont ist.
    Was genau meinst Du mit kränklich? An welchen Kennzeichen legst Du dieses fest? Interessiert mich nämlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge