Danis Make Up Basics Empfehlungen Teil 3

Im dritten Teil der Reihe möchte ich weitere Produkte vorstellen, welche man meiner Meinung nach zu Beginn oder als Teil einer kleinen Sammlung haben sollte bzw. sich vielleicht zulegen kann.. Wer die ersten beiden Teile dazu noch nicht kennt, kann *hier* bei Teil 1 und *hier* für Teil 2 vorbei schauen.

Hautfarbener Lidschatten in der matten und leicht schimmernden Version gehören für mich ebenfalls in jede Sammlung. Als eher blassere Person, sind es bei mir eher sehr helle Nuancen. Je nachdem auf welchem Spektrum der Pigmentierung ihr euch befindet, können die Töne auch etwas dunkler ausfallen. Ebenfalls ist es euch überlassen, ob ihr den Schimmer eher Champagnerfarben oder Silberfarben möchtet. Entscheidet selbst, ob ihr eher warme oder kühlere Nuancen bevorzugt.

Der Einsatz der Lidschatten ist für mich hier sehr variabel, weswegen ich auch einige Exemplare davon besitze, welche in verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen. Komplett matte Töne verwende ich zum Ausblenden des Lidschattens in der Lidfalte zur Braue hin. Je deckender umso besser. Ich gehöre eher zur Fraktion, die am Morgen ein enges Zeitfenster hat und daher wenig Zeit für langes Verblenden hat und da kommt mir ein solcher Ton sehr gelegen 🙂 Die schimmernden Töne dagegen verwende ich sehr gern auf dem Lid, unter der Braue zum Verblenden bzw. Highlighten oder auch im Augeninnenwinkel, um den Blick etwas wacher erscheinen zu lassen. Ist die Nuance nicht ganz so deckend, kann man den Ton dann auch als Highlighter auf der Wange verwenden. Für mich damit Allroundtalente, die unverzichtbar geworden sind.

Meine persönlichen Empfehlungen:

günstiges Preissegment: Manhattan – 29C – Vanilla Sky

höheres Preissegment: hourglass – visionaire Eye Shadow Duo – Gypsy – ca. 30€ + Urban Decay – Eyeshadow – Broken (Oz Palette)

Puder gibt es in jeglicher Ausführung und von (wahrscheinlich) jeder Firma. Es gibt sie in der getönten Version oder transparenten  (translucent). Auch wenn Puder im allgemeinen sehr fein sind, gibt es auch hier Unterschiede. Es gibt ein paar sehr feine, welche sich eher samtig anfühlen und ich gern an eher trockenen Stellen im Gesicht verwende (z.B. unterm Auge). Manche enthalten SPF, was dann gern für diesen unschönen „weiße Stellen Effekt“ bei Fotos führen kann. Es gibt sie in der matten oder schimmernden Version. Allgemein sollte man auch unterscheiden zwischen den Versionen, welche man lediglich zum leichten Ausgleichen/fixieren (von z.B. Foundation) verwendet oder die mit der stärkeren Deckkraft, welche dann eher einer Foundation in Puderform entsprechen.

Um hier auf alle Varianten einzugehen kann man sicherlich schon einen Roman schreiben 🙂 Bei der Kaufentscheidung sollte jeweils im Fordergrund stehen welchen Hauttyp man hat, ob man eher ausgleichen oder nur leicht fixieren möchte. Eine Version mit leichtem Schimmer kann auch den Teint frischer aussehen lassen. Was in der Dose meist wie eine Diskokugel aussehen kann, ist im Gesicht oft ganz anders wahrzunehmen. Bei günstigeren Versionen (habe ich nur grad nichts aktiv in Verwendung, weswegen eine Empfehlung fehlt) kann man es selten vor Ort ausprobieren im Gesicht. Bei den höherpreisigen Versionen würde ich euch empfehlen es mal auftragen zu lassen in der Parfümerie eurer Wahl.

Ich bevorzuge allgemein die Version: keine Foundation ==> deckenderes Puder mit leichten Schimmerpartikeln, kaum/leicht deckende Foundation (BB Cream, Tinted Moisturizer etc.) ==> weniger deckendes Puder. Aber hier hilft wahrscheinlich nur ausprobieren und schauen, was für euch am besten funktioniert.

Meine persönlichen Empfehlungen:
Viele mögen wahrscheinlich einen hautfarbenen Kajal als überflüssig bezeichnen, ich mag nicht mehr darauf verzichten. Gerade wenn man nur wenig Farbe am Auge hat und lediglich Mascara trägt, kann Dieser auf der Wasserlinie aufgetragen den Blick einfach wacher wirken lassen. Auch als Kontrast zu dunkleren Lidschattenfarben kann diese Farbe sehr gut verwendet werden. Als Highlighter im Augeninnenwinkel oder unter der Braue kann man ihn ebenfalls auftragen.

Ich bin vor allem in Erkältungsphasen häufig mit dem „Heulsusenlook“ unterwegs und gerade dann ist ein Hautfarbener Kajal auf der Wasserlinie sehr hilfreich.

günstiges Preissegment: Catrice – Made to Stay Inside Eye Highlighter Pen – 010 In the Mood for Nude

höheres Preissegment: MAC – Chromagraphic Pencil – NC15/NW20 (LE)

Zu Beginn kann man zwar eine Foundation verwenden, allerdings sind Produkte die allgemein nur wenig Deckkraft aufweisen, wahrscheinlich eher zu empfehlen. Manche Firmen nennen sie getönte Tagespflege, mal Tinted Moisturizer und manche auch BB Cream (der Großteil der bei uns auf dem Markt erhältlichen Produkte ist ja doch eher Typ getönte Tagescreme 🙂 ). Wenn man eher die leicht ausgleichende Produkteigenschaft vor Augen hat, findet man in allen Preisklassen passende Produkte. Manchen decken mehr und manche weniger. Mal sind sie eher flüssig und mal eher dickflüssig. Der Auftrag mit den Fingern ist zu Beginn sicherlich die einfachste Methode um das Produkt aufgetragen zu bekommen. All diese Produkte weisen meist eine feuchtigkkeitsspendene Wirkung (mousturizer) auf, daher kann man eventuell auch auf die reguläre Tagespflege verzichten. Ich verwende sie im Regelfall trotzdem. Da entscheidet bitte selbst, ob eure Haut mehr oder weniger Pflege benötigt.

Wer zu Beginn einfach ein leicht getöntes Produkt sucht, wird hier auch in der Drogerie Problemlos fündig. BB Creams gibt es ja mittlerweile von nahezu jeder Firma. Je deckender allerdings ein Produkt ist, desto wichtiger wird es den passenden Farbton auszuwählen. Ein Hauch von Nichts sieht man eben nicht nicht so stark 🙂 Im Regelfall würde ich zur Fixierung noch ein leichtes Puder empfehlen, aber auch hier liegt es sicher im persönlichen Ermessen, ob man es noch zusätzlich braucht. Meine eher ölige T-Zone kann leider nicht Ohne. Je nachdem wie gut euer Hautzustand ist, kann es sein das ihr mit leichter deckenden Texturen auch vollkommen zufrieden sein werdet. Im Sommer mag ich z.B. eher nur punktuell ein solches Produkt oder eben auch mal gar nichts 🙂

Meine persönlichen Empfehlungen:

mittleres Preissegment: Manhattan clearface – BB cream 9 in 1 – 01 hell + Maybelline – Dream Pure 8 in 1 BB Cream – Hell

 höheres Preissegment: Laura Mercier – tinted moisturizer – Nude / Porcelain + Laura Mercier – tinted moisturizer oil free – Blush + Dior – BB Creme – 002

Ich hoffe, dass auch dieser Teil wieder informativ für euch war und ihr vielleicht auch einige Produkte für euch entdeckt habt. Im nächsten Teil werde ich mich dann den Lippenprodukten widmen, bevor ich dann noch die Pinsel im Angebot habe.

11 Kommentare

  1. Sehr guter Post!
    Ich hab noch zwei weitere Lidschatten in hellbeige die ich wem empfehlen kann, der etwas dunkler, gelblicher ist.
    Kiko – 118
    Catrice – Vanilla & Charles
    Für die etwas rosanen, hellen persönlichen empfehle ich:
    Catrice – Bring me frostet cake

  2. Die Reihe habe ich gerade erst entdeckt… gefällt mir echt gut 🙂
    Auch die Aufteilung in niedrigeres/mittleres/höheres Preissegment ist top 🙂
    Übrigens hübscher neuer Header – gefällt mir sehr gut!!

  3. Schöner Post, für Make-Up-Anfänger bestimmt sehr hilfreich 🙂
    Ich benutze zum Ausblenden am Auge immer einfach ein Gesichtspuder das gerade passt (relativ deckendes von Manhattan Clearface), damit liege ich mit dem Farbton eigentlich immer richtig und günstig ist es auch 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge