Danis Make Up Basics Empfehlungen Teil 1

Ich bin sicherlich nicht die erste, die einen Post dieser Art macht, aber schließlich geht es hier ja um meine Empfehlungen 🙂 Ich möchte euch heute die Produkte vorstellen, von denen ich glaube, dass sie einfach in jeder Sammlung, egal wie groß sie auch sein mag, vorhanden sein sollten. Je nachdem in welcher Preisklasse ihr unterwegs sein möchtet, werde ich euch jeweils meine Favoriten zeigen, welche sowohl günstige als auch High-End Produkte sind. So könnt ihr für euch entscheiden, was davon ihr persönlich bevorzugt. Zu Beginn reicht im Regelfall oft auch die günstige Version eines Produktes.

Begonnen habe ich vor vielen Jahren mit einem Klassiker, der ARTDECO Base im Töpfchen. Für knapp 7€ bin bei nahezu täglicher Benutzung ungefähr 9 Monate damit hingekommen. Bis vor ungefähr 4 Jahren war eine Eyeshadow Base für mich ein Fremdwort und sie hat für mich den Schminkalltag verändert. Nun hielt der Lidschatten endlich den ganzen Tag an Ort und Stelle, ohne diese hässliche Ansammlung in der Lidfalte nach kurzer Zeit. Ein weiterer Vorteil einer Eyeshadow Base ist, dass die Lidschatten teilweise intensiver erscheinen und pudrige Texturen mitunter deutlich weniger fallout verursachen. Auch bei den Blendbarkeit von Lidschatten ist eine Base mitunter sehr hilfreich.

Mittlerweile gibt es viele Lidschatten, die auch ohne Base auf öligen Lidern ihre Sache richtig gut machen, aber ich gehe einfach auf Nummer sicher. Hierfür gibt es keine Ausrede. Dieses Produkt gehört für mich unbedingt zur Basisausstattung. Selbst im Drogeriebereich (Essence, Rival de Loop etc.) gibt es für kleines Geld Produkte, welche ihre Sache gut machen.

Meine persönlichen Empfehlungen:

Mittleres Preissegment: ARTDECO – pure Minerals Base Sensitive (parfümfrei) – 7ml – 8,50€

High-End: Urban Decay Eyeshadow Primer Potion – 11ml – ca. 17€ + Too Faced Shadow Insurance – 11g – ca. 21€

Hier gibt es das meiste Potenzial an Unzufriedenheit. Ob das reguläre Bürstchen, Gummibürstchen oder seltsame Formen, hier gibt es eine riesige Auswahl an Firmen und Produkten. Wenn ich den Eindrücken bei vielen Damen glauben darf, tendieren die meisten von uns dazu ein paar mehr (als gesund wäre 🙂 ) davon zu besitzen. Die wenigsten können behaupten, dass sie ihre perfekte Mascara gefunden haben. Auch ich würde behaupten, dass 70% der von mir getesteten Mascaras ihre Sache gut machen, aber zu 100% haben mich die allerwenigsten bisher überzeugt. Daher auch die Tendenz immer mehr davon zu haben als sinnvoll ist 🙂

Die nächste könnte ja immer das Potenzial dazu haben alles perfekt zu machen. Wers glaubt wird selig 😉 Ob High-End oder Drogeriepreissegment, hier erkenne ich nicht wirklich die Notwendigkeit viel Geld dafür auszugeben. Die günstigen Varianten machen oftmals ihr Sache sogar besser als ihre höherpreisigen Kandidaten. So zumindest meine Erfahrung. Am Ende des Tages unterscheidet sich das Ergebnis bei jedem oftmals so dramatisch, dass es tatsächlich heißt ausprobieren. Allerdings sollte jede Frau eine gute Mascara besitzen, denn auch hier sehe ich sie als Muss-Produkt an. Ich kann auf vieles verzichten, aber eine Mascara muss immer sein, trägt sie doch maßgeblich zur Optik bei und lässt einen Blick gleich viel wacher erscheinen. 

Meine persönlichen Empfehlungen:

Günstig: Essence – I ♥ Extreme crazy volume mascara – 12ml – ca. 3€ + Catrice – Glamour Doll Volume Mascara (Waterproof) – 10ml – ca. 4€

Mittleres Preissegment: Maybelline – the Colossal Volum Express Mascara – 10,7ml – ca. 8€ + the Rocket Volum Express Mascara – 9,6ml – ca. 12€ +  MaxFactor – Clump Defy – 13,1ml – ca. 13€

High-End: Laura Mercier – Full Blown Volume Mascara Black – 11,5g – 27€ + Long Lash Mascara – 10,6g – 27€


Ein weiteres Produkt, welches in jeder Schminksammlung vorhanden sein sollte, ist ein Concealer. Ob es die kleine Unreinheit ist, die Augenringe, die kleine Rötung oder einfach etwas, dass man optisch abschwächen möchte. Genau dafür ist ein Concealer der Richtige. Es gibt sie in Tubenform, im Döschen, mit Applikatoren oder teilweise auch in Puderform. Auch in der Deckkraft und Textur unterscheiden sie sich deutlich. Am Auge will man meist etwas, das keine Trockenheitsfältchen betont, aber doch abdeckt. Dort geht es eher darum den Bereich etwas aufzuhellen, weswegen man bevorzugt zu einem helleren Ton (bzw. etwas heller als der eigene Hautton) greifen sollte. Um es zu fixieren, benötigt man meist noch ein sehr feines Puder.

Je nachdem was ihr damit jeweils abdecken wollt, kommen unterschiedliche Produkte dafür infrage. Hier gibt es mittlerweile ein so breites Spektrum an Produkten, dass man in allen Preislagen etwas finden dürfte, was den eigenen Ansprüchen gerecht wird. Man muss sich da einfach durchprobieren um herauszufinden, was wo genau am Besten funktioniert.

Meine persönlichen Empfehlungen:

Mittleres Preissegment:  Maybelline – Fit me! Concealer 15 – 6,8ml -ca. 6€

High-End: Bobbi Brown – Creamy Concealer – Porcelain – 1,7g – ca. 35€ + Hourglass – Hidden Concealer – Fair – 3,5g – ca. 25€

Im zweiten Teil werde ich euch dann weitere Produkte vorstellen, die ich als sinnvoll erachte für den Anfänger bzw. die Basisausstattung. Lasst mich gern wissen, ob euch meine Empfehlungen gefallen haben und ihr vielleicht selber ein Produkt davon besitzt. Worauf achtet ihr beim Kauf von basics? Was sind in euren Augen grundsätzlich Produkte, die man zu Beginn unbedingt haben sollte?

12 Kommentare

  1. Schöner Post! 🙂
    Jaa, die leidige Suche nach der besten Mascara… ich persönlich komme nicht so gut mit Gummibürsten klar und kaufe bei Wimperntuschen ausschließlich Drogerie.
    Den Fit Me muss ich auch noch ausprobieren – ich bin zwar relativ zufrieden mit meinem Maybelline Löscher, aber die Entnahme (habe wegen zu viel Produktverlust den Schwamm entfernt) nervt mich doch ein wenig… 😉

  2. Ein spannender Post. Ich schwöre seit einem jahr auf die Eyeshadow Base von Rival de Loop Young. Für 2,49€ (oder so) macht sie ihren Job perfekt: der Lidschatten deckt gut und hält den ganzen Tag!
    am Samstag wollte ich ein neues Döschen nachkaufen, leider waren alle im Laden verfügbaren Dosen schon geöffnet und angefingert. Ich teste dann jetzt also die große Schwester von Rival de Loop und bin gespannt, ob es da Unterschiede gibt.

    Viele Grüße,
    Stefanie

  3. Da mir 17 Euro… ich glaub, in Holland warens 20€, für die Urban Decay Base in „matt“ zu teuer war, hab ich die von rossmann, die ein wenig schimmert. Ansonsten wäre das ein produkt, das ich kaufen würde… aber für 10, nicht für 20€. Und selbst bei den 10€ würde ich erst mehrfach dran vorbei laufen und sie dann irgendwann erst kaufen.

    Mascara is bei mir catrice lashes to kill und concealer ist aufgrund meines vampirischen hauttyps camouflage 2 von artdeco. Deine sind sicher auch toll, aber für mich zu dunkel.

    Also ich find die Reihe gut 🙂 Ich brauch zwar keine Basics, aber es ist mal was frisches, neues. und es ist toll, die favos von anderen anzugucken!

  4. Super Post! Endlich mal eine tolle Übersicht der Basisprodukte! Von den Mascaras hab ich noch keine Probiert, aber nächstes Mal wirds Zeit!
    Ich mochte bislang:
    Concealer: ccb Paris Cosmence, Alverde Camouflage
    Mascara: Misslyn 3 in 1, Artdeco All in One

  5. @IsabelleDer Fit me Concealer gefällt mir angenehm gut. Er deckt jetzt nicht alles super ab, dafür gleicht er aber gut Rötungen und Augenschatten aus. Ein großer Vorteil: er kriecht nicht in die feinen Fältchen unter den Augen.

  6. @Dassi87Ich habe leider auch schon sehr oft angetatschte Exemplare davon gesehen 🙁 Ich mag es zwischen schimemrnden und nicht schimmernden Bases wechseln zu können. Auch wenn man den Schimmer oftmals nicht so stark seiht, vor allem bei matten Lidschatten macht es eine Menge aus.

  7. @MercuryUrban Decay hat eine vergleichsweise hohe Menge Inhalt. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren 🙂 Ich mag auch die Dosierungsform aus der Tube lieber als das Döschen. Aber so etwas ist ja immer Geschmackssache.

    Probiert den Fit me mal live aus. Die Nuance empfinde ich nämlich als überraschend hell.

  8. Ich find den Post auch klasse. Wen’s nicht interessiert, der braucht’s ja nicht zu lesen 😉

    Jede Frau kennt Mascara (darauf könnte ich nun auch wirklich nict verzichten…) – Mein Aha-Erlebnis war aber die Eyeshadow-Base. Mit dem „Entdecken“ von Eyeshadow-Base hat sich für mich eine völlig neue Dimension der Schminkmöglichkeiten bei meinen sehr öligen Lidern eröffnet. Klingt dramatisch – ist aber so 😉

    LG Alexandra

  9. Danke für den tollen Post! Mascaras – das ewig leidige Thema, eigentlich bin ich mit dem Maybelline – the Colossal Volum Express Mascara sehr zufrieden, besonders mit dem in extra schwarz, aber dennoch schaut man immer wieder nach einem neuen – es könnte ja noch besser gehen. Vor einiger Zeit habe ich einen Test von „Le Volume de Chanel “ geschenkt bekommen…tolles Ergebnis! Ich musste mich zwar erst an die Gummi Bürste gewöhnen aber dann war ich begeistert. Allerdings schrecken 30€ doch ziemlich ab =(

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge