[Swatches] ARTDECO – Color Mania Kollektion

Das erste Mal bin ich auf die Kollektion aufmerksam geworden, als sie auf Fotos von Bloggern auftauche, die beim österreichischen Glossy Box Event waren. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um eine farbige LE, also genau mein Beuteschema.

Geduldig habe ich auf die Ankündigungsmail von ARTDECO gewartet, aber es kam nichts. Ungeduldig wie ich bin, habe ich auch nachgefragt. Ich hätte wahrscheinlich sonst bis heute noch wartend da gesessen 🙂

Die Kollektion wurde für den internationalen Markt konzipiert, da dort die Nachfrage nach extremen Farben deutlich höher ist als bei uns in Deutschland. Wir Deutschen sind da anscheinend eher farblose Schnarchnasen 😉

Erfreulicherweise ist die Kollektion in einigen ausgewählten Karstadt und Kaufhof Filialen erhältlich. Für die Meisten von euch wahrscheinlich immer noch schwer zu bekommen, aber vielleicht kennt ihr ja Jemanden, der euch bei Interesse aushelfen kann.

Karstadt: 
Berlin: Ku-Damm, Berlin: Schloßstraße, Berlin: KaDeWe
Hamburg: Alsterhaus
Bremen, Dortmund
München-Bahnhofsplatz, München:Oberpollinger
Franfurt Zeil
Darmstadt
Karlsruhe  
Kaufhof: 
Berlin: Alexanderplatz, 
Hannover: Ernst August
Köln: Hohe Straße
Düsseldorf
München: Marienplatz
Frankfurt Zeil
Stuttgart: Königstraße

In Österreich sind die Produkte bei Douglas Online gelistet und erscheinen als bald erhältlich. Die Übersicht aller Produkte findet ihr auf der ARTDECO Homepage.

Einige Nuancen der Nagellacke gab es in früheren Kollektionen bereits. Davon habe ich die No 14, No 16 (identisch mit 533), No 216 und die No 221 (identisch mit 509).

Ich bin zum Karstadt am Bahnhof und habe dort vor ein paar Tagen den Aufsteller entdeckt und mir ein paar der Produkte mitgenommen. Ich hatte ursprünglich deutlich mehr Lidschatten ins Auge gefasst, war mir dann aber teilweise doch nicht sicher, ob ich sie dann auch wirklich verwenden würde. Bei matten Lidschatten bin ich da doch etwas überlegter beim Kauf. Man soll es kaum glauben 🙂

  • Ceramic Nail Lacquer – No 151 – 6ml – 7,50€
  • Ceramic Nail Lacquer – No 09 – 6ml – 7,50€
  • Blusher – No 65 – 5g – 8,50€
  • Eyeshadow – No 490 – 0,8g (vermute ich jetzt mal) – 5,80€
  • Eyeshadow – No 466 – 0,8g – 5,80€

Beim Blush und den Lidschatten handelt es sich um matte Texturen. Ich bin im Alltag nicht der größte Fan dieser Textur, versuche mich aber gern immer mal wieder daran. Wahrscheinlich warte ich auf eine Erleuchtung 🙂 Den roten Lidschatten habe ich einfach nicht nicht mitnehmen können. Er ist einfach etwas Besonderes und bisher habe ich so eine Nuance noch nicht.

Nach den Swatches habe ich mir vor allem beim Blush etwas Sorgen gemacht. Er ließ sich nicht wirklich toll verblenden. Am Samstag habe ich mir dann alle Produkte geschnappt und verwendet.

Ich habe für den Auftrag des Blushes den Essence Blush Brush verwendet und habe nur leicht mit der Pinselspitze auf die Oberfläche getupft. Dieses habe ich ca. 3x wiederholt, bis die Farbintensität ausgereichend war. Wenn man mit einer leichten Hand aufträgt und die Farbe nach und nach aufbaut, wirkt das Ergebnis sehr natürlich und gefällt mir sehr gut. Nach ca. 5-6h habe ich leichte Ermüdungsrscheinungen wahrgenommen, was ich aber nicht als dramatisch ansehen. Am Abend konnte ich den Blush noch immer erkennen, allerdings nicht mehr so intensiv.
Da man so wenig Produkt braucht, reicht dieser Blush wahrscheinlich ewig und nochmal so lang 🙂 Wenn ihr überlegt habt ihn zu kaufen, tut es.

Bei den Lidschatten war ich mir zu Beginn nicht so ganz sicher, wie ich sie auftragen würde. Ich habe eine ganze Weile überlegt, bis ich zu diesem Ergebnis gekommen bin. Die No 490 ließ sich problemlos auftragen und verblenden. Die No 466 war ein kleines bisschen schwieriger beim Auftrag. Solo aufgetragen ok, aber beim Übergang zur 466 etwas zu dominant für meinen Geschmack und ich habs einfach nicht anders hinbekommen. Für die Zukunft weiß ich einfach, dass ich die beiden matten Texturen so nicht miteinander kombinieren sollte. Vor allem finde ich den Rotton in dieser Form auch gut tragbar.

Beide Lidschatten waren in der Textur eher pudrig, weswegen ich immer nur leicht über die Oberfläche bin und dann beim Schichten den losen Anteil mit dem Pinsel aufzunehmen bemüht war.

Die Nagellacke werde ich euch morgen in einem extra Post zeigen.

Mein Fazit:
Matte Texturen sind sicherlich nichts für Jeden (mich eingeschlossen), sind sie dann auch noch so farbintensiv, wird der Käuferkreis noch mal um einiges kleiner. Ich persönlich finde es super, dass sich mal eine Firma (nach MAC) traut ein Kollektion mit farbigen Produkten auf den Markt zu bringen. Ich finde es allerdings Schade, dass sie nur so eingeschränkt zu kaufen ist und nicht auch zumindest in Deutschland bei Douglas online erhältlich ist.
Ich fand die Produkte nicht ganz so einfach zu verwenden wie andere Texturen, aber grundsätzlich handelt es sich um solide Podukte, die ihre Sache gut machen. Vielleicht schaue ich mir noch zwei weitere Lidschatten an.

Bei Cream findet ihr ebenfalls „Swatches“ und ein *AMU*. Bei Magi findet ihr ebenfalls *Swatches*.

Wie gefällt euch diese eher farbenfrohe Kollektion? Ist sie etwas für euch oder eher nicht? Habt ihr euch eventuell etwas davon zugelegt? Was haltet ihr davon, dass es nur so wenige Bezugsquellen dafür gibt? Seid ihr ebenfalls der Meinung, dass es weniger für den deutschen Markt geeignet ist oder seid ihr der Meinung, dass es sehr wohl passt?

18 Kommentare

  1. Prinzipiell liebe ich matte farbige Lidschatten, ich weiß aber nie wie ich diese kombinieren kann. Die Verarbeitung bereitet mir meistens auch Probleme. In der Arbeit darf ich sowas nicht tragen und in der Uni ist es unangebracht…in der Freizeit finde ich irgendwie nie richtig Gelegenheit knallige Make-ups zu schminken, deswegen habe ich mich sehr zurückgehalten etwas mitzunehmen,..

    Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge