Diverse Nagellack – Swatches #2

Heute geht es weiter mit meiner Nagellackvorstellungsreihe. Ich habe mir wieder zwölf Lacke geschnappt und mit der Kamera bedroht. Sie haben sich dann relativ schnell ergeben und von ihrer besten Seite gezeigt 🙂 Die Übersicht meiner Nagellacke findet ihr wie immer *hier*.

ARTDECO – Ceramic Nail Lacquer – No 145 – 6ml

Dieser Lack erschien vor einer Weile, kurz nachdem der Hype um das entsprechende High-End Gegenstück losging. Wirklich gut fand ich dieses braun/grau/violet Farbgemisch nie, als es in in einem 2er Set für ca. 5€ statt der üblichen 7,50€ gab, habe ich mich zu einem Kauf hinreißen lassen. Ein NOTD damit gibt es *hier* zu sehen. Ich denke nicht, dass ich die Nuance so schnell mal wieder auftragen werden. Eventuell trenne ich mich auch davon. Mit dem Lack an sich habe ich kein Problem, aber für die Farbe kann ich mich einfach nicht so erwärmen, wie es bei anderen Nuancen der Fall ist. Auf der Homepage ist er regulär aufgeführt, womit ihr ihn bei Gefallen im Standardsortiment finden dürftet.

Essie – Nail Lacquer – 215A Nothing Else Metals – 13,5ml

Die Lack stammt aus der vorletzten LE, der Mirror Metallics Kollection. Metallische Lacke mochte ich eine zeitlang sehr gern, aktuell hat sich meine Begeisterung diesbezüglich allerdings gelegt. Diese Nuance hatte mir aus der Kollektion als einziges gefallen und ich empfand sie vom Auftrag her und auf den Nägeln wirklich gut. Gekostet hat er 7,95€. Auch hierzu findet ihr bei mir bereits ein NOTD *hier*. Vielleicht habt ihr ja noch Glück und findet Reste der Kollektion, wobei die Wahrscheinlichkeit eher gering sein dürfte.

Yves Rocher – Nail polish – 24095 Schneeweiß – 3ml

Diesen Lack hatte ich von Yves Rocher mit einem kleinen Testpaket bekommen. Ich war zunächst etwas skeptisch ob mir die Farbe mit dem Namen schneeweiß gefallen würde. Preislich liegt er bei 1,50€ und ist im aktuellen Standardsortiment erhältlich. Auf den Nägeln hat er mir so schlecht nicht gefallen, aber selbst gekauft hätte ich ihn mir eher nicht. Hierzu findet ihr *hier* ein NOTD damit.
Yves Rocher – Nail polish – 40386 Blutorange – 3ml

Dieser Lack war ebenfalls Teil meines kleinen Yves Rocher Testpaketes und ist wie die andere Nuance für 1,50€ im Standardsortiment zu bekommen. Blutorange gefällt mir sehr gut und ist absolut mein Beuteschema. Ich würde mir hiervon persönlich eine große Version wünschen 🙂 Ein entsprechendes NOTD damit findet ihr  *hier*.

Manhattan – Collection #4 Only – Nail Polish – No 1 – 7ml

Diesen Lack hatte mir Manhattan zur Verfügung gestellt und ich war zunächst skeptisch, ob ich mit einem blauen Lack überhaupt etwas anfangen könnte. Es ist einfach nicht so meine Farbe. Aufgetragen hat er mir dann doch überraschend gut gefallen. Selber gekauft hätte ich ihn mir aber eher nicht. Der Lack ist Teil der aktuellen Collection #4 und im Standardsortiment zu finden. Preislich liegt er bei 2,99€ und ein NOTD findet ihr *hier*.

Mavala – Nail Color Cream – 71 La Paz – 5ml

Meine Vorliebe für Lacke der Firma Mavala sollte mittlerweile bekannt sein. Diese Nuance bildet da keine Ausnahme. La Paz ist Teil des Standardsortiments und für 5,90€ zu bekommen. Mavala bekommt ihr ausgewählten Karstadt Filialen und bei Douglas Online. Hierzu gibt es ebenfalls bereits ein NOTD *hier*. Einen Vergleich mit dem DIOR Lucky findet ihr *hier*. 

Mavala – Nail Color Cream – 49 White – 5ml

Warum ich diese Nuance aus dem Standardsortiment damals gekauft habe kann ich euch gar nicht sagen. Solo auf den Nägeln hatte ich ihn bisher noch nicht, habe aber in letzter Zeit häufiger ein paar Kombinationen auf dem Kunstnagel mit ihm ausprobiert. Als Basis für Neonfarben oder Topcoats macht er sich recht gut. Ob ihr 5,90€ dafür ausgeben würdet müsst ihr selber entscheiden.

Mavala – Nail Color Cream – 170 Touch of Provence – 5ml

Diese Nuance ist Teil der Art Collection vom Sommer 2011, ist aber noch immer zu bekommen. In Deutschland zahlt ihr dafür ebenfalls 5,90€ oder ihr schaut bei Beauty Bay, dort kostet er weniger. Die Nuance ist ein schönes Lila, welches man aber sicherlich auch von anderen Firmen kennt.

Alessandro – Nagellack – 929 Golden Hush – 5ml

Ich meine mich zu erinnern, dass dieses damals einer meiner ersten Alessandro Lack gewesen ist. Bis heute mag ich die Farbe, welche ich als Plätzchenteig bezeichnen würde, noch immer sehr. Er stammt aus der Colour Love LE aus dem Jahr 2010. Ich meine, dass ich damals 3,95€ dafür bezahlt hatte. Auch dazu gibt es bereits ein NOTD *hier*.

Alessandro – Nagellack – 511 Golden Eye – 5ml

Diese Nuance stammt aus der Dark Secrets LE, welche es im Herbst 2010 gegeben haben müsste. Der dunkle Braunton mit silbernen/goldenen Partikeln ist etwas Besonderes in meiner Sammlung.Allerdings hat er es bis heute noch nicht auf meine Nägel geschafft. Bezahlt habe ich damals ebenfalls 3,95€.
Alessandro – Nagellack – No 257 – 5ml

Die grünen Opalsplitter in der grauen Basisfarbe hattenen damals mein Interesse geweckt. Für ebenfalls 3,95€ kam der aus der Vamp LE stammende Lack damals mit. Bisher habe ich ihn allerdings nur für ein paar Layeringexperimente hergenommen, welche ihr *hier* findet.

Alessandro – Nagellack – No 180 – 5ml

Der Lack müsste vor einen Jahren erschienen sein und sieht im Fläschen so interessant aus und ich hatte mich sehr gefreut ihn geschenkt zu bekommen.  Auf dem Nagel sieht er allerdings richtig langweilig aus und hat mit der Farbvielfalt im Fläschchen nichts mehr gemein 🙁  Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn tatsächlich mal verwenden werde.

Ich hoffe diese Vorstellung war wieder interessant für euch und ihr habt vielleicht ein paar interessante Entdeckungen gemacht 🙂 Habt ihr vielleicht ebenfalls einen oder mehrere der vorgestellten Lacke? Welcher gefällt euch davon am Besten?

19 Kommentare

  1. Also den braun-grau-violetten von artdeco find ich besonders toll, sieht man mal wieder wie unterschiedlich geschmäcker (zum glück 🙂 ) sind. Metallische gefallen mir gar nicht und die mit glitzer muss ich auch nicht unbedingt haben. Aber wär ja auch langweilig ansonsten 😉

  2. den roten von Yves Rocher hatte ich vor Jahren mal gekauft.. mittlerweile ist er zwar eingetrocknet, aber immer noch in meiner Sammlung 😀

  3. Die 180 hab ich auch – und war auch enttäuscht, dass er nicht das tolle Farbspiel zeigt, wie im Fläschchen. Aber auch wenn er auf den Nägeln eher wie rote Flakes in schwarzer Base aussieht, ist er durchaus ein Lakieren wert 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge