Parfumworkshop + Verlosung #6

Es ist schon einige Monate her, dass ich auf diesem Parfumworkshop war, wo es einerseits um die Vorstellung der AVON LIFE Duftreihe ging und uns darüber hinaus auch einiges an Wissen zum Thema Parfum vermittelt wurde. Einiges davon war mir bereits bekannt, anderes dagegen nicht. Da es vielleicht nicht nur mir so geht, möchte ich euch heute etwas mitnehmen auf dem Weg zu meiner eigenen Mischung. In den letzten Jahren hatte ich 2x die Gelegenheit erhalten bei Online DIY Parfumshops meine eigenen Mischungen herzustellen. Logischer weise versuchte ich dort Dinge miteinander zu mischen, welche ich in der Praxis sehr mag und in vielen Düften auch sehr gern rieche. Leider waren die finalen Ergebnisse nie so, wie ich es mir erhofft hatte und rochen irgendwie eher nach Seife, als nach einem Duft, welchen ich im Alltag jemals verwenden würde. Daher würde ich diese Experimente auch eher als Fehlversuche einstufen. Nach dem Workshop habe ich besser verstanden, warum es damals nicht geklappt hat etwas brauchbares zu fabrizieren.

 

 

Umso erfreuter war ich dann, dass ich meine finale Mischung von diesem Tag noch immer gern verwende. Allerdings werde ich sie wohl so nie wieder hinbekommen. Eventuell laufe ich damit ja mal los und lasse mir Alternativen empfehlen. Wäre ja irgendwie schade, wenn sich da nicht finden lassen würde. Schließlich handelt sich es dabei ja um Meinen Duft.

 

Parfum (2)

 

Grundsätzlich dürfte den meisten der Unterschied zwischen diesen Kategorien bekannt sein:

  • Eau de Cologne – 3% häufig auch als Bodyspray etc.)
  • Eau de Toilette – 8-12%
  • Eau de Parfum – 18-26%

Darüber hinaus gibt es noch eine Menge Eigenkreationen vieler Firmen, welche ihre ganz eigenen Konzentrationen haben. Auch kann der Anteil innerhalb der verschiedenen Firmen variieren. Man kann diese Angaben daher zumindest als Richtwert ansehen.

Die Duftpyramide dürfte sicherlich ebenfalls den meisten bekannt sein:

  • Kopfnote – ca. 4h wahrnehmbar
  • Herznote – ca. 8h wahrnehmbar
  • Basisnote – 20h und mehr

Auch das Phänomen, dass man einen Duft an sich selber recht schnell nicht mehr riechen kann sind wir eingegangen. Die eigene Nase gewöhnt sich einfach dran, weswegen der ein oder andere durchaus dazu neigt es etwas zu übertreiben mit der Intensität Was die Nase dagegen immer reichen wird ist Rauch und Blut, da es Alarmsignale sind. Grundsätzlich also öfter mal wechseln oder einfach darauf vertrauen, dass andere den Duft definitiv noch wahrnehmen können und man es deshalb nicht übertreiben muss.

 

Parfum

 

Im Nebenraum waren einige Tische aufgebaut, welche typische Noten enthielten. Wir konnten uns daher durch alles durchschnuppern und auf einem Zettel markieren, ob wir diese jeweils positiv oder negativ empfanden. Je nachdem wie sehr wir etwas riechen konnten oder eben lieber auch nicht, konnten die Anzahl an Kreuzen oder Minuszeichen auch erhöht werden. Im Regelfall sind 10 Komponenten zu empfehlen (sofern ich mich richtig erinnere). Wie ihr gut erkennen könnt, waren es bei mir deutlich mehr Pluszeichen. Auch Akkorde standen zur Auswahl, die teilweise lustige Bezeichnungen hatten und vermutlich gern bei gewissen Düften eingesetzt werden um ein gewissen Mischungen / Richtungen zu erreichen.

Akkord
Akkorde entstehen durch das Zusammenfügen verschiedener Einzelgerüche, die zu neuen Geruchsbildern verschmelzen. Die Anzahl der eingesetzten Ingredienzen kann von zwei bis zu mehreren Hunderten reichen. Einfache und komplexe Akkorde werden als Bausteine für Parfümkompositionen verwendet.

Quelle

 

Parfum (4)

 

Ich war insgesamt überrascht, wie vieles davon in natura riecht und dass ich gewisse Dinge (von denen ich es nicht vermutet hatte), als extrem unangenehm empfand (wo ich es doch sonst ganz gern rieche), wogegen andere Bausteine mir überraschend gut gefallen haben. Tabak hat mich dabei überrascht und ich hatte den Eindruck, dass mein Duft dadurch einfach “reifer” und “erwachsener” wirkt. Auch kann er extrem markante Komponenten abschwächen (haben wir bei einer Mischung ausprobiert) und alles etwas ausgewogener machen.

Je nachdem wie viele Pluszeichen man markiert hatte, hier es dann je Pluszeichen 5 Tropfen davon in die Flasche zu füllen (1x PLUS = 5 Tropfen, 2x PLUS = 10 Tropfen usw.). Wie ihr euch vorstellen könnt, bin ich bei meiner Anzahl dadurch an vielen Bausteinen vorbei laufen müssen, bis ich alles in meinem Glasfläschchen hatte. Danach hieß es einmal die Mischung abnehmen lassen. Danach erhielt dann jeder einzelne dann individuell einen Multiplikator und musste die Tropfenanzahl entsprechend noch einmal hinzufügen. Bei mir war es Faktor 3. Also nochmal losgelaufen und alles in dreifacher Menge noch einmal hinzugefügt. Dann hieß es die Flasche mit Alkohol und Wasser auffüllen, bis sie voll ist (war bereits vorbereitet). Dann hieß es das fertige Ergebnis ausprobieren. Nach meinen bisherigen Selbstversuchen war ich sehr vorsichtig und meiner Erwartungshaltung und wurde positiv überrascht. Einerseits entsprach es meinem üblichen Beuteschema, andererseits roch es auch ganz anders. Ich war sehr zufrieden und habe mich sehr darüber gefreut, dass ein verwendbares Ergebnis mit nach hause kommen würde.

 

Parfum (3)

 

 



 

Da es heute um ein duftes Thema geht, war es naheliegend eine Verlosung zu starten, bei der es ganz besonders viele Düfte zu gewinnen gibt.

 

Verlosung

 

Teilnahmeregeln:

  • Hinterlasst einfach ein Kommentar unter diesem Post, welcher thematisch passt. Gebt im Kommentar ebenfalls euer Alter an.
  • Kommentare, die nicht alle Angaben enthalten werte ich nicht als Teilnahmen.
  • Pro Person nur eine Teilnahme möglich.
  • Gewinn wird nur an eine deutsche Adresse verschickt.
  • Wer noch unter 18 ist, fragt bitte vorab bei einem Elternteil um Erlaubnis, da ich im Gewinnfall eine schriftliche Einverständniserklärung zu Versandzwecken benötige.
  • Rechtsweg ausgeschlossen
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes
  • Keine Gewähr
  • Kein Ersatz bei Verlust auf Transportweg
  • Gewinner wird zufällig ausgewählt
  • Die Verlosung läuft bis zum 22.03.2017 um 23:59 Uhr und den Gewinner werde ich hier unter dem Post dann bekannt geben. Ihr erhaltet dann eine mail von mir (an die mailadresse, welche ihr zum kommentieren angegeben habt, welche nicht für andere Zwecke verwendet wird).
  • Der Gewinner hat dann 72h Zeit mir zu antworten. Geschieht dieses nicht, wird ein neuer Gewinner ausgelost.

Produkt wurden zur Verfügung gestellt

Gewinner: 202snoopy



Ich hatte mich sehr gefreut, dass es nicht nur die neuen Düfte von AVON an diesem Tag zu sehen gab, sondern wir auch selber in den Genuß kamen uns selber an einem eigenen Duft zu versuchen. Mit Unterstützung und einigem an Informationen war das ganze definitiv erfolgreicher als meine bisherigen Selbstversuche. Allerdings bin ich ehrlich genug einzusehen, dass ich es allein garantiert nicht wiederholen könnte. In exakt dieser Mischung vielleicht, aber garantiert nicht in einer anderen Mischung.
Habt ihr euch schon einmal in einem Onlineshop an einer eigenen Duftmischung versucht? Wie erfolgreich ward ihr dabei? Würdet ihr es gern mal ausprobieren? Oder überlasst ihr es eher dem Profi und bleibt bei der fertigen Mischung?

 

Snapchat: danisbeautyblog

Transparenz

Merken

Please follow and like us:

13 Kommentare

  1. Diese Eigenschaften der Kopf-, Herz-, und Basisnoten kannte ich noch gar nicht – sehr interessant! Werde ich beim nächsten Einkauf direkt mal beachten. 🙂
    Ich bin 19.

  2. Wow, was für ein tolles Paket! Düfte kann man ja immer gebrauchen, da hab ich eigentlich keinen Lieblingsduft, sondern probier auch gern alles möglich aus…sonst wäre es ja langweilig 😉

    LG Elke (32 Jahre)

  3. hmmm, ich glaub, ich hätte das ganz genauso versucht: alles mischen, was ich mag und den himmel erwarten^^
    gut zu wissen, dass das eher nicht funktionieren wird. es hört sich verlockend an online seine eigene mischung ‚kreieren‘ zu können. werde ich aber nicht blind ausprobieren, risiko auf rausgeschmissenes geld zu hoch. wenn müsste da jemand mit ahnung ‚drüberschauen‘ und mir ggf sagen, dass man lavendel und jasmin besser nicht mischt weil ich zwar beides mag aber die kombination eine katastrophe gäbe.

    ich bin 34.

  4. Oh wieder ein tolles Set 🙂
    Ich liebe zz Viktor und Rolf- Bonbon ganz toll und La vie est belle von Lancome.
    Aber am liebsten sprüh ich mich mit den Deos von Beyonce ein! Die riechen unglaublich toll.
    Oli 24 🙂

  5. Hallo liebe Dani,

    bislang habe ich mich noch an keine eigene Duftmischung herangewagt. Ich finde die Idee sehr interessant, aber ich denke, dass es andererseits sehr ärgerlich sein kann, wenn man sich einen schönen Duft vorstellt und vielleicht etwas nicht so schönes dabei herauskommt.
    Deshalb bleibe ich lieber bei „fertigen Parfums“.
    Ich fand deinen Einblick in den Parfumworkshop sehr interessant! Vielen Dank dafür.

    Gern probiere ich mein Glück bei deinem tollen Gewinnspiel. 🙂

    Viele Grüße
    202snoopy (30)

  6. Ich benutze sehr gerne die Körpersprays von Rituals (Laughing Buddah ist mein Favorit) und bei Parfüms mag ich sehr gerne den Duft von Rosen.

    LG

    Ria (41)

  7. Hallo Dani,
    Ich finde das Thema voll interessant.
    Meine absolute Lieblingsnote ist Zitrus. Ich habe zwei Parfums damit, die ein Traum sind (einer Cartier Zeste de Soleil) Als Raumduft liebe ich orange und Pfefferminz über alles .
    LG Ina

  8. So einen Workshop würde ich auch total gern mal machen und dann mein ganz persönliches Parfum in Händen halten. Von solchen Parfums, die in Eigenregie online kreiert worden sind, habe ich bis jetz auch nur negative Erfahrungen mitbekommen, deswegen lasse ich davon lieber gleich die Finger 😀
    (Ich bin 24)

  9. Das klingt sehr spannend 🙂 Als ich noch jünger war, habe ich mich immer mit ewig viel Parfüm eingesprüht, da ich selbst den Duft recht schnell nicht mehr wahrgenommen habe 😀 Heute weiß ich natürlich, dass das für meine Mitmenschen nicht so angenehm ist. Dass die Basisnote 20 Stunden und sogar länger halten soll, finde ich wirklich erstaunlich, das ist wirklich eine lange Zeit.

    Liebe Grüße
    Just (26)
    Just kürzlich veröffentlicht…Beautyjunkies Adventskalender Türchen 24

  10. Wow, ein tolles Set <3

    Ich liebe Düfte sehr und trage gerne jeden Tag einen neuen Duft auf – so gewöhne ich mich auch nicht zu sehr an einzelne Dufte und kann sie dauerhaft "gut riechen". Mein absoluter Liebling ist aber Especially Escada 🙂

    Liebe Grüße
    Kathi

  11. wow wie geil..sowas würde ich auch gerne mal ausprobieren 😀 Ich mag ja so süße düfte die lange anhalten.. allgemein liebe ich alles was süß duftet und schmeckt xD Bin auch offen für neues.. aber ein wenig süß muss es schon duften.
    Würde mich freuen das Parfumset auszuprobieren!

    gfc: julchens lieblingsecke

    lg juliane, 24

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge